Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Eiskalt! Djokovic beendet das Karatsev-Märchen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
18.02.2021|11:40 Uhr|von Adrian Rehling
Eiskalt! Djokovic beendet das Karatsev-Märchen

Novak Djokovic setzt seine Liebesbeziehung mit den Australian Open fort. Auch sein neuntes Halbfinale kann der Serbe in Melbourne für sich entscheiden, besiegt dabei Außenseiter Aslan Karatsev mit 6:3, 6:4, 6:2.

Jener Karatsev hatte sich bekanntlich über die Quali ins Hauptfeld gespielt und feierte (s)ein unglaubliches Grand-Slam-Debüt, denn von den kleinen Nebenplätzen ging es vor bis ins Halbfinale in der Rod Laver Arena. Eine unglaubliche Geschichte, die nun allerdings ihr erwartetes Ende fand.

Der erste Satz war bis zum 4:3 für den "Djoker" komplett ausgeglichen, keiner der beiden Akteure musste beim eigenen Aufschlag einen Breakball abwehren geschweige denn über Einstand gehen.

Dann allerdings nutzte Djokovic direkt die erste Breakchance, um für die Vorentscheidung in Satz eins zu sorgen. Oder besser gesagt: Karatsev übernahm es für ihn, denn seine verzogene Rückhand bedeutete das 5:3 für den Weltranglistenersten. Mit gleich zwei Assen in Serie machte Djokovic den Sack dann zu. Ein bis dahin fehlerfreier Vortrag des Serben, der nur einen einzigen leichten Fehler fabrizierte.

Ein Ass mit dem 2. - Djokovic hat für alles eine Lösung parat 

Genau daran knüpfte der Branchenprimus auch im zweiten Durchgang an. Beim 1:1 und 0:30 erspielte sich der 33-Jährige mit einem starken Vorhand-Return gleich drei Breakbälle - und erneut übernahm der Russe den Rest, dieses Mal mit einem Doppelfehler. Djokovic eilte im Handumdrehen auf 5:1 davon, hatte weiterhin erst einen einzigen leichten Fehler produziert. Zudem waren gerade einmal 59 Minuten absolviert. Doch urplötzlich fightete sich Karatsev in den Satz zurück. Mit seinem ersten Doppelfehler überhaupt servierte Djokovic ihm das Break auf dem Silbertablett, plötzlich war auch das Publikum erstmals zur Stelle. Und der Qualifikant sollte sogar noch näher rankommen, hatte beim 4:5 aus seiner Sicht erneut zwei Breakbälle zum definitiv überraschenden Ausgleich. Dieser blieb dem 114 der Welt allerdings verwehrt, da der "Djoker" unter Druck starke Aufschläge auspackte. Nach einem solchen war das 6:4 perfekt - und Djokovic zeigte den ersten richtigen Emotionsausbruch mit einem Urschrei.

Ein Zeichen, dass der Serbe direkt im dritten Satz untermauerte. Dieses Mal hatte Djokovic auch das nötige Spielglück auf seiner Seite, denn beim Breakball tropfte eine Vorhand von Karatsev knapp von der Netzkante seitlich ins Aus. Doch der Underdog wehrte sich, schaffte zum 2:2 den Ausgleich und ballte seinerseits die Faust. An diesem Novak Djokovic gab es aber dennoch kein vorbei, denn er hatte für alles eine Lösung parat. Ein Beispiel gefälligst? Das Ass zum 4:2 - mit dem zweiten Aufschlag. Ein spielend leichter Auftritt.

Der Rest war Formsache für "Nole", der nun satte drei Tage Zeit hat, um sich auf das Endspiel vorzubereiten. Der Gegner wird am Freitag ermittelt, dann treffen ab 9.30 Uhr (MESZ, live bei DAZN und Eurosport) Daniil Medvedev und Nadal-Bezwinger Stefanos Tsitsipas aufeinander. Djokovic freut sich auf das Match: "Ich werde mir etwas Popcorn holen und es genießen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) imago images / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 18.02.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling