Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Erstes Match nach 13 Monaten - Tsonga verliert knapp

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.02.2021|20:15 Uhr|von Henrike Maas
Erstes Match nach 13 Monaten - Tsonga verliert knapp

Jo-Wilfried Tsonga hat sein Auftaktmatch in Montpellier knapp verloren. Der Turniersieger von 2019 unterlag dem 20-Jährigen Sebastian Korda mit 4:6, 2:6. Es war Tsongas erstes Match seit den Australian Open 2020, wo er aufgrund einer Rückenverletzung in der ersten Runde hatte aufgeben müssen. 

Gutes Level zum Auftakt

Der erste Durchgang startete auf einem hohen Niveau. Beide Spieler tankten sich sehr konzentriert durch ihre ersten Aufschlagspiele und ließen dem jeweiligen Rückschläger wenig Raum zur Entfaltung. Das blieb so bis zum 3-beide, ehe Korda das Level anzog und zunehmend Druck auf Jo-Wilfried Tsonga ausübte. Dem hielt der Franzose noch ein Aufschlagspiel lang stand, ehe er zu Null das Break zum 4:5-Rückstand kassierte. Die Vorentscheidung im Satz, den sich Korda dank einer weiterhin blitzsauberen Leistung mit 6:4 sicherte. Nur zwei Punkte gab der Sohn von Ex-Profi Petr Korda im ersten Durchgang bei eigenem Aufschlag ab. 

Trotz des Rückstandes gab Tsonga aber nicht klein bei und versuchte weiterhin alles, um Sebastian Korda das Leben so schwer wie möglich zu machen. Wirklich einen Zugriff bekam der 35-Jährige auf den Youngster aber nicht. Zwei Breakbälle in Kordas Aufschlagspiel zum 2-beide ließ der Franzose ungenutzt, ehe er danach seinen eigenen Aufschlag zweimal hintereinander abgeben musste. Nichts mehr zu holen für Jo-Wilfried Tsonga, der mit seinem ersten Match noch 13 Monaten dennoch zufrieden sein kann. Denn Sebastian Korda spielt derzeit ein sehr hohes Level, hat in den letzten vier Monaten zwei Challengertitel (Eckental und Quimper) gewonnen sowie das Finale in Delray Beach erreicht, davon war Tsonga phasenweise nicht so weit weg.

In der nächsten Runde trifft Sebastian Korda auf Lorenzo Sonego, der sich zuvor in drei Sätzen mit 6:3, 6:7, 6:1 gegen Hugo Gaston durchgesetzt hatte. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images / PanoramiC / JB Autissier)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

W├╝tend

W├╝TEND

0

Henrike Maas
am 22.02.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst sp├Ąter entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausr├╝stung etwas detailverliebt, kann man mit ihr ├╝ber alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beitr├Ągen von Henrike Maas