Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Fitness-Guru verrät: »So fit ist Roger wirklich

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
24.02.2021|18:00 Uhr|von Adrian Rehling
Fitness-Guru verrät: »So fit ist Roger wirklich

Das letzte ATP-Match von Roger Federer ist gefühlt schon eine Ewigkeit her. Genau genommen: 1,07 Jahre, 55 Wochen, 391 Tage liegen zurück, als der Maestro im Halbfinale der Australian Open 2020 gegen Novak Djokovic verlor. Diese Wartezeit soll bald ein Ende haben.

Denn Federer hat für die Qatar ExxonMobil Open in Doha (vom 8. bis 13. März) gemeldet. Nun sprach mit Pierre Paganini DER Experte schlechthin über Rogers Zustand, ist der 63-Jährige doch seit über 20 Jahren Konditionstrainer des Schweizers. Paganini im exklusiven Interview mit dem Tagesanzeiger: "Seine Muskulatur konnte nicht mehr gleich arbeiten und brauchte eine längere Erholungszeit. Als ich mit ihm zu arbeiten begann, waren wir ganz unten."

Federer am Boden? Kaum vorstellbar

Wie sich das im Detail wiederspiegelte? "
Das erste Mal, als er wieder einen Sprung über die Hürde machte, war er fast euphorisch", so Paganini. Bei ihm seien beim Anblick des Superstars in dieser Situation "Emotionen hochgekommen. Du wirst jünger, wenn du ihn beim Training beobachtest." 

Doch Federer ist eben nicht mehr der Jüngste. Und deshalb sagte Paganini auch folgendes zum Tagesanzeiger: "Dass ein Spieler, der über 1500 Matchs bestritten hat, mehrere Baustellen hat an seinem Körper, gehört zum Alltag." Sprich: Es ist eben nicht nur das operierte Knie, was Probleme bereite.

All die Sorgen sollen bald aber vorbei sein. Federer wird wieder Tennisspielen - und zwar auf dem ganz hohen Niveau. Ob er für Titel infrage komme? "Es kommt darauf an, wie gesund er ist. Es ist noch etwas früh, diese Frage zu beantworten. Es ist auch schon die fünfte Generation, gegen die er spielt. Die Gegner sind stark, das Tennis wird immer stärker. Und er hat entscheidend dazu beigetragen. Also ist er fast selber schuld, dass es so ist", unkte Paganini. Wohlwissen, dass ein nahezu fitter Roger Federer immer bei der Titelfrage genannt werden muss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) Imago/Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 24.02.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling