Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Gojo"-Gala: DTB-Routinier stoppt Österreicher

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.02.2021|18:05 Uhr|von Dennis Ebbecke
"Gojo"-Gala: DTB-Routinier stoppt Österreicher

Gute Nachrichten für die deutschen Tennisfans: Peter Gojowczyk hat das deutsch-österreichische Duell gegen Dennis Novak klar mit 6:4, 6:1 gewonnen und steht somit im Halbfinale des 250er-Turniers in Montpellier. Frankreich scheint für den 31-Jährigen ein gutes Pflaster zu sein, hat er doch in Metz 2017 sein erstes und bis dato einziges ATP-Event für sich entscheiden können.

Dem deutschen Qualifikanten (ATP #144) waren die vielen Matches in den vergangenen Tagen körperlich nicht anzumerken, während sich sein Kontrahent Novak (ATP #102) nach dem ersten Satz am Knie behandeln lassen musste - womöglich allerdings in Folge eines kleinen Sturzes kurz zuvor. Bis dahin lieferten sich die zwei ein Duell auf Augenhöhe, wenngleich sich das Break für "Gojo" zum 5:4 angedeutet hatte. Der Routinier war bei den Aufschlagspielen seines Gegners immer dran, ließ jedoch einige Breakchancen liegen.

"Gojo" kann erst seinen siebten Satzball verwandeln

Beinahe schon dramatisch sollte das Finish des ersten Satzes anmuten. Unfassbar: "Gojo" ließ sechs Satzbälle liegen, verwandelte dann aber seinen siebten zum 6:4. Nachdem er die Nerven der schwarz-rot-goldenen Anhänger strapaziert hatte, legte Gojowczyk zu Beginn des zweiten Durchgangs sofort nach - mit einem frühen Break und dem ebenso wichtigen Spielgewinn über Einstand zum 2:0.

Im ersten Duell des Deutschen und des Österreichers hatte Letzterer nun sichtlich Mühe, ins Match zurückzufinden - zumal er nach seiner Behandlungspause zunehmend angeschlagener wirkte. Nach einem weiteren Break zum 0:3 aus seiner Sicht ließ der 27-Jährige seine Unzufriedenheit über den unglücklichen Verlauf erstmals an seinem Schläger aus.

Zum Ende des einseitigen Satzes hatte "Gojo" - im Gegensatz zum ersten Durchgang - keinerlei Mühe beim Ausservieren. Der DTB-Profi konnte seinen ersten Matchball direkt nutzen.

Bautista Agut oder Humbert: Der Weg ins Finale

Nach Goffin und Gerasimov ist Gojowczyk der dritte "G"-Viertelfinalist von Montpellier. Ein weiterer Profi mit diesem Anfangsbuchstaben im Nachnamen wird allerdings nicht hinzukommen, da sich zum Abschluss dieser Runde Roberto Bautista Agut und Ugo Humbert duellieren. Der Sieger dieses Matches bekommt es im Halbfinale mit "Gojo" zu tun, der nach seinen überzeugenden Hauptfeld-Siegen über Landsmann Jan-Lennard Struff, Jiri Vesely und eben Novak Lust auf mehr hat. Insbesondere auf französischem Boden ...

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / PanoramiC)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 26.02.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke