Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Erste Lockerungen: So ist Tennis wieder möglich

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
04.03.2021|11:30 Uhr|von Björn Walter
Erste Lockerungen: So ist Tennis wieder möglich

Es ist ein Silberstreif am Horizont, der Hoffnung macht! Der Corona-Gipfel der Bundesregierung am Mittwoch beinhaltete auch für alle aktiven Tennisspieler und –spielerinnen in Deutschland wichtige Neuerungen.

In der entsprechenden Formulierung heißt es: Kontaktfreier Sport im Innenbereich soll ebenso wie Kontaktsport im Außenbereich landesweit oder regional möglich werden, „wenn die Sieben-Tage-Inzidenz 14 Tage (frühestens ab 22. März) lang nach dem Inkrafttreten des dritten Öffnungsschritts landesweit oder regional stabil bei unter 50 Neuinfektionen bleibt.“

Öffnungsschritt drei (ab 8. März) bedeutet: Liegt die Inzidenz zwischen 50-100, ist Individualsport außen mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten (bzw. max. 20 Kinder) erlaubt. Bei einer Inzidenz unter 50 ist kontaktfreier Außensport mit maximal zehn Personen möglich.

Nordrhein-Westfalen öffnet die Außenplätze

Im Moment ist Tennis-Deutschland noch ein Flickenteppich mit abweichenden Regelungen der einzelnen Landesverbände. Lockerungen sind allerdings bereits lokal zu verzeichnen. So ist beispielsweise in Nordrhein-Westfalen nach dem „harten“ Lockdown seit dem 22. Februar Tennis unter freiem Himmel wieder möglich.

Wir zeigen euch mit Bezug auf Informationen des Deutschen Tennis Bundes, welche Bestimmungen in den Bundesländern aktuell gelten.


Tennis in Deutschland in der Übersicht

Mecklenburg-VorpommernNiedersachen, Bremen, Brandenburg und Hessen: Freiplätze und Tennishallen sind unter Einschränkungen zum Tennisspielen geöffnet. Einzel und Doppel mit Spielern aus maximal zwei Haushalten (in Hessen nur ein Haushalt) sind erlaubt.

In Schleswig-Holstein haben Hallen- und Außenplätze seit dem 1. März zwar geöffnet. Allerdings dürfen in eine Halle nur maximal zwei Spieler/innen, unabhängig von der Anzahl an Hallenplätzen.

Hamburg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und im Saarland: Hier darf Tennis nur Outdoor gespielt werden. Dazu gilt hier ebenso die Einschränkung, dass Einzel und Doppel nur mit Spielern aus maximal zwei Haushalten gespielt werden dürfen. In Rheinland-Pfalz ist im Freien auch ein Einzel mit einer Person, die nicht im eigenen Haushalt wohnt erlaubt.

In Sachsen-Anhalt ist Tennis unter Einschränkungen möglich. Dazu muss aber die Freigabe des Betreibers der genutzten Sportstätte vorliegen.

Kein Tennis kann derzeit in Bayern und Sachsen gespielt werden. Hier sind die Hallen geschlossen und auch das Spiel unter freiem Himmel ist verboten. 

Fazit: Der Lockdown wurde zwar bis zum 28. März verlängert, schrittweise sind allerdings Lockerungen vorgesehen, die auch das Tennisspielen in Deutschland positiv beeinflussen.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Eibner)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 04.03.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter