Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

19:0! Rublev erreicht nächstes 500er-Finale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.03.2021|17:00 Uhr|von Henrike Maas
19:0! Rublev erreicht nächstes 500er-Finale

Andrey Rublev setzt seinen beeindruckenden Lauf bei ATP-500-Turnieren fort. Er besiegt im Halbfinale von Rotterdam Stefanos Tsitsipas mit 6:3, 7:6 (2) und ist damit seit 19 Matches in dieser Turnierkategorie ungeschlagen. Zudem zieht der Russe nach zuletzt zwei Niederlagen im direkten Vergleich mit dem Griechen auf 3-beide gleich. 

Sowohl Rublev oder Tsitsipas hatten in ihren Viertelfinals über drei Sätze gehen müssen, ließen eine daraus resultierende Müdigkeit aber nicht erkennen. Schnell auf Betriebstemperatur donnerten sich die beiden Kontrahenten mit offenem Visier und ordentlich Power die Bälle um die Ohren. Als Nummer 6 und 8 der Welt sowohl im Ranking als auch spielerisch auf Augenhöhe mussten im Match die Nuancen über den Ausgang entscheiden. Die lagen im ersten Satz vor allem in der besseren Chancenauswertung von Andrey Rublev. Der Russe nutzte zwei seiner drei Breakchancen aus, während Stefanos Tsitsipas bei fünf Chancen nicht einmal zum Zuge kam. Zusammen mit dem insgesamt etwas zwingenderen Spiel Rublevs, ging der erste Durchgang verdient mit 6:3 an den 23-Jährigen.

Daran änderte sich auch im zweiten Satz wenig. Auch wenn Stefanos Tsitsipas nun in Sachen Aufschlag stabiler wurde, kam er dem Russen nicht wirklich bei. Der zog weiter seine Kreise, legte im Tiebreak noch eine Schippe drauf und holte sich mit 7:2 klar den Einzug ins Finale von Rotterdam. Dort trifft Andrey Rublev nun entweder auf Borna Coric oder Marton Fucsovics.

Starker Lauf von Rublev

Durch den Sieg baut Andrey Rublev neben der großartigen Bilanz bei ATP-500-Turnieren, wo er seit seiner Teilnahme an den Hamburg European Open nun 19 Matches in Folge gewonnen hat, auch seinen Lauf in Halbfinals weiter aus. Dort ist er nämlich seit acht Matches (inklusive ATP Cup) ungeschlagen. Das letzte Mal das Rublev in einem Halbfinale verlor war bei den Next Gen Finals 2018, wo er gegen Stefanos Tsitsipas verlor. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ MB Media Solutions / Henk Koster)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 06.03.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas