Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Rublev jagt diesen irren Federer-Rekord

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
17.03.2021|20:20 Uhr|von Maximilian Bohne
Rublev jagt diesen irren Federer-Rekord

Er ist derzeit der unangefochtene König der 500-er Turniere. Beim ATP-Turnier in Dubai strebt Andrey Rublev bereits seinen fünften Titel in dieser Kategorie in Serie an. Gleichzeitig rückt der Russe einem Rekord von Legende Roger Federer immer näher. 

Seit Hamburg ungeschlagen

Die Siegesserie von Rublev reicht bis zur Sandplatzsaison des vergangenen Jahres zurück. Damals gewann der 23-Jährige unmittelbar vor den French Open am Hamburger Rothenbaum. Es folgten Triumphe bei den 500-er Events von St. Petersburg, Wien und vor wenigen Wochen in Rotterdam. In Dubai greift Rublev nun nach seinem fünften Titel in Folge. Mit seinem glatten 6:3, 6:1-Erfolg in der dritten Runde über Taylor Fritz baute der Weltranglistenachte seine Siegesserie auf 22 Matches aus. 

Nur ein Spieler gewann jemals mehr Spiele am Stück bei 500-er Turnieren: Roger Federer. Von Dubai 2014 bis Halle 2016 verlor der Schweizer in 28 Matches nicht ein einziges Mal - und gewann dabei jeweils zweimal in Dubai, Halle und Basel. 

Mit einem Turniersieg in Dubai könnte Rublev seine Serie auf fünf Turniere und 25 Siege hochschrauben. Im Weg steht dabei im Viertelfinale am Donnerstag nun erst einmal Marton Fucsovics. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 17.03.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne