Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

1. rein deutsches Halbfinale seit 3 Jahren

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.03.2021|07:15 Uhr|von Maximilian Bohne
1. rein deutsches Halbfinale seit 3 Jahren

DTB-Freudenfest in Acapulco! Auch Alexander Zverev hat das Ticket für das Halbfinale beim mexikanischen 500-er Event gelöst. "Sascha" musste dabei nicht einmal selber ran, sondern profitierte vom Nicht-Antreten seines angedachten Gegners Casper Ruud. 

Letztes deutsches Halbfinale im Mai 2018

Währenddessen hat auch Dominik Koepfer das Halbfinale erreicht. Der 26-Jährige steht zum ersten Mal überhaupt in einer Runde der letzten vier auf ATP-Ebene. Dort kommt es nun zum DTB-Clash mit der deutschen Nummer eins. Die gute Nachricht: Ein deutscher Finalist steht bereits fest! 

Das letzte Mal, dass sich zwei deutsche in einem ATP-Halbfinale gegenüber standen, ist derweil bereits fast drei Jahre her. Bei den BMW Open in München standen im Mai 2018 sogar gleich drei Deutsche im Halbfinale. Alexander Zverev setzte sich damals Hyeon Chung durch - im anderen Semifinale triumphierte Philipp Kohlschreiber über Nachwuchstalent Maximilian Marterer. 

Koepfer und Zverev sind sich auf dem Court zuvor noch nie begegnet. Angesichts der Returnstärke des "Pitbulls" in dieser Woche könnte die Angelegenheit für die deutsche Nummer eins (am Samstag ab 3 Uhr, live bei Sky) unangenehm werden. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Agencia EFE)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 19.03.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne