Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Siegemund gewinnt irres Breakball-Festival in Miami

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.03.2021|18:10 Uhr|von Dennis Ebbecke
Siegemund gewinnt irres Breakball-Festival in Miami

Trotz fünf Breaks gegen sich: Laura Siegemund hat bei dem WTA-Turnier in Miami einen erfolgreichen Auftakt hingelegt und ihr Erstrundenmatch gegen die US-Amerikanerin Christina McHale mit 6:3, 7:5 gewonnen. Zur Belohnung wartet auf die DTB-Spielerin in der nächsten Runde ein Duell mit Victoria Azarenka, wobei diese starke Kontrahentin vielleicht zu früh kommt, um den Begriff "Belohnung" zu bemühen.

Nachdem sich Siegemund nach der Corona-Pause eindrucksvoll zurückgemeldet hatte, gekrönt von einem Viertelfinal-Einzug bei den French Open, verlief 2021 für die 33-Jährige bis dato durchwachsen. Scheiterte sie bei den Australian Open oder zuletzt in Dubai noch in der ersten Runde, konnte sie zum Beispiel in Katar bis ins Achtelfinale vordringen - ehe sie dort ausgerechnet von Azarenka gestoppt wurde.

Sieben Breaks im ersten Satz

Dass sie in Miami nun in den Genuss einer Revanche gegen die Weißrussin kommt, hat etwas mit ihrer Return-Stärke im Match gegen McHale (WTA #90) zu tun. Die Amerikanerin wiederum erwischte mit Blick auf ihren Aufschlag im ersten Satz einen gebrauchten Tag. Es sollte bis zu ihrem 2:1 im zweiten Satz dauern, ehe McHale überhaupt ein Aufschlagspiel durchbringen konnte. Sämtliche vier Service-Games in Durchgang eins gingen verloren. Aus Sicht von Siegemund war es daher - zumindest ergebnistechnisch - nicht so tragisch, dass auch sie drei Breaks hinnehmen musste.

Der zweite Satz bekann dann so, wie der komplette erste größtenteils verlaufen war: mit Breaks auf beiden Seiten. Doch nach dem 1:1 gelang es beiden Spielerinnen endlich, sich besser zu akklimatisieren. Die Lokalmatadorin kam erst beim Stande von 3:3 wieder in die Bredouille, konnte sich diesmal jedoch befreien und drei Breakbälle abwehren. Die Betonung liegt auf "diesmal", denn je länger der Satz dauerte, desto mehr Schwierigkeiten hatte wieder einmal die jeweilige Aufschlägerin.

Break zum 5:4 für Siegemund. Break von McHale zum 5:5. Break zum 6:5 für Siegemund. Und dann das! Laura musste kurz vor dem Ziel ein Medical Timeout nehmen - und kehrte für genau vier Punkte zurück. Denn länger brauchte sie beim Zu-Null-Ausservieren nicht. Chapeau! Nach insgesamt zwölf Breaks war das Match somit Geschichte.

Nächste Runde: Siegemund bittet Azarenka zur Revanche

In Runde zwei hat die Weltranglisten-59. jetzt die große Chance, sich bei Azarenka für ihr 4:6, 2:6 von Anfang März in Katar zu revanchieren. Die an #14 gesetzte Weißrussin hatte zum Auftakt des ersten Turniers der "neuen" WTA-1000er-Kategorie ein Freilos. Gleiches trifft auch auf Angelique Kerber zu, die neben Andrea Petkovic (spielt gegen Shuai Zhang) und eben Siegemund eine von drei deutschen Teilnehmerinnen in Miami ist.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 23.03.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke