Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Sascha" poltert gegen Youngster raus

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.03.2021|23:55 Uhr|von Maximilian Bohne
"Sascha" poltert gegen Youngster raus

Frühes Aus für Alexander Zverev bei den Miami Open! Die deutsche Nummer eins muss nach einer wahren Achterbahnfahrt in Runde zwei bereits die Koffer packen. Emil Ruusuvuori setzte sich mit 1:6, 6:3, 6:1 durch und zog in die dritte Runde ein. 

Schwieriges Auftaktlos

Es war klar, dass der Finne kein leichtes Los sein würde. Mit gerade einmal 21 Jahren gehört Ruusuvuori zu den aufstrebenden Talenten auf der Tour, erreichte erst am Montag ein neues Karriere-Hoch in der Weltrangliste (83). Und der Youngster zeigte, warum er von vielen Experten so hoch gehandelt wird. 

Zunächst sah dabei alles nach einer klaren Angelegenheit für den Deutschen aus. Zverev - stark getaped am rechten Arm - spielte befreit und sicher auf, ließ beim Service nichts anbrennen und nutzte einige Nervositätsfehler seines Gegenübers geschickt aus. Mit dem bereits dritten Break verwandelte "Sascha" zum schnellen 6:1. 

Zverev muss vier Breaks in Serie hinnehmen

Doch wie aus dem Nichts verlor der Hamburger im zweiten Durchgang plötzlich völlig den Faden. Der bis dato so sichere Aufschlag funktionierte immer schlechter. Doppelfehler zu ungünstigen Zeitpunkten, mehr Fehler von der Grundlinie und dazu ein immer stärker werdender Gegner. Zum 1:2 musste Zverev den Aufschlag das erste Mal abgeben. Zwar glich er postwendend wieder aus, doch Ruusuvuori blieb dran und schnappte sich zwei weitere Breaks zum 5:2 - und kurz darauf das vierte Break in Folge zum 6:3-Satzausgleich. 

Und auch im Entscheidungsdurchgang war der Weltranglistensiebte völlig von der Rolle. Ruusuvuori machte kaum noch Fehler und zog sein aggressives Spiel durch, während bei Zverev der Frust sichtlich wuchs. Wie schon im zweiten Satz blieben die Aufschlagspiele des Deutschen völlig offen, folgerichtig schnappte sich 21-Jährige erneut zwei Breaks und die 5:1-Führung. Bei eigenem Aufschlag behielt er dann die Nerven und verwandelte mit einem Vorhand-Winner zum 1:6, 6:3, 6:1. 

Für Zverev endet die Hartplatz-Saison damit früher als erwartet. Als nächstes steht für das deutsche Zugpferd das Sandplatz-Masters in Monte-Carlo auf dem Programm. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 26.03.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne