Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
ATP

Viertelfinale! Hanfmann schlägt ehemaligen Top-20-Spieler

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.04.2021|13:00 Uhr|von Ronald Tenbusch
Viertelfinale! Hanfmann schlägt ehemaligen Top-20-Spieler

Starker Erfolg für Yannick Hanfmann! Beim ATP-Turnier in Cagliari zeigte der DTB-Profi eine hochklassige Leistung und ließ der ehemaligen Nummer 16 der Welt, Marco Cecchinato, keine Chance. Nach dem 7:5, 6:1-Sieg steht der 29-jährige Deutsche im Viertelfinale, wo mit Gilles Simon oder Lorenzo Sonego allerdings ein harter Brocken wartet.

Hanfmann kam von Beginn an gut in die Partie und konnte sich auf seinen Aufschlag verlassen. Im dritten Spiel des Satzes ließ er eine erste Breakchance aber etwas leichtfertig liegen, als er eine offene Vorhand von der T-Linie ins Netz schlug.

Wirklich hochklassig wurde die Partie dann erstmals im achten Spiel. Beim Stand von 3:4 aus Hanfmanns Sicht zauberten beide Spieler große Schläge aus dem Hut. Bezeichnend: Der Deutsche wehrte eine Breakchance des Italieners mit einem ansatzlosen Vorhand-Stopp ab und holte sich mit einem weiteren Stoppball doch noch den Punkt. Immer wieder gab sich Hanfmann ein lautes "C’mon", blieb auch in schwierigen Phasen positiv.

Erster Viertelfinal-Einzug seit über einem halben Jahr

Drei Spiele später zahlte sich diese Mentalität für den Karlsruher dann auch auf dem Scoreboard aus. Mit seinem zweiten Breakball des Spiels und dank eines Rahmentreffers von Cecchinato nahm Hanfmann seinem Gegenüber den Aufschlag ab. Ein sehr glattes Service-Game später war der erste Satzgewinn nach 62 Minuten eingetütet.

So viel Zeit sollte der zweite Satz nicht in Anspruch nehmen. Denn den Schwung des Satzgewinns konnte der Weltranglisten-105. mit in den zweiten Durchgang nehmen. Gerade 15 Minuten waren im zweiten Satz gespielt, da führte Hanfmann bereits mit zwei Breaks Vorsprung. Dem Deutschen gelang nun fast alles. Zu viel für Cecchinato, der seinen Frust am Schläger ausließ, der fortan maximal noch als Briefbeschwerer dienen kann.

Der Wille des Italieners war gebrochen. Vor allem, weil Hanfmann an diesem Tag auf jeden Schlag seines Gegners die passende Antwort parat hatte. Während im Hintergrund die Kirchenglocken von Cagliari zu hören waren, richtete Cecchinato mehr als ein Stoßgebet Richtung Himmel. Gebracht hat es nichts.

Hanfmann hielt sein Service und mit dem Break zum 6:1 war Hanfmanns erster Viertelfinal-Einzug auf der Tour seit seinem letzten Auftritt auf Sardinien im Oktober 2020 amtlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Hasenkopf) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 08.04.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch