Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Corona-Schock! Die Nummer zwei der Welt ist positiv

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.04.2021|11:50 Uhr|von Maximilian Bohne
Corona-Schock! Die Nummer zwei der Welt ist positiv

Bitter. Ein positiver Corona-Test hat am Dienstagmorgen für Aufruhr beim ATP-Masters in Monte Carlo gesorgt. Das prominente Opfer: Daniil Medvedev.

Lucky Loser ersetzt Medvedev - "Große Enttäuschung" 

Wie die ATP am Dienstagvormittag vermeldete, kam der Test des Weltranglistenzweiten vom Montag mit dem schockierenden Ergebnis zurück. Medvedev wurde umgehend in Isolation versetzt und wird weiterhin überwacht. Im Einzelwettbewerb wird ein Lucky Loser für den Russen einspringen. 

"Es ist eine große Enttäuschung, nicht in Monte Carlo spielen zu können", heißt es vom 25-Jährigen. "Mein Fokus liegt jetzt auf der Regeneration und ich freue mich auf meine möglichst schnelle und sichere Rückkehr auf die Tour." 

Sind weitere Spieler betroffen? 

Der positive Test ist eine weitere Hiobsbotschaft für das Event im Fürstentum Monaco. Schon am Montag hatten schwere Regenfälle fast kein Spiel zugelassen, auch die Wettervorhersage für den Rest der Woche macht Sorgen. Und jetzt ein Corona-Fall. Es bleibt zu hoffen, dass keine weiteren Spieler mit dem Virus infiziert sind. Noch am Montag hatten Medvedev und Legende Rafael Nadal zusammen trainiert.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / MediaPunch)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 13.04.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne