Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Roger, Rafa, Domi geputzt! Rublev, der Giganten-Schreck

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
17.04.2021|09:40 Uhr|von Maximilian Bohne
Roger, Rafa, Domi geputzt! Rublev, der Giganten-Schreck

Es war die Sensation, mit der niemand gerechnet hatte. Andrey Rublev hat es geschafft. Als erster Spieler in der Geschichte von Monte Carlo schaffte er es, Rafael Nadal in drei Sätzen zu schlagen. 

Rublev straft alle Experten lügen

Und das war vor der Partie alles andere als abzusehen. Rublev hatte erst am Vortag einen beinahe dreistündigen Thriller gegen Roberto Bautista Agut gewonnen, während "Rafa" in seinen ersten beiden Runden quasi fehlerfrei gerade einmal fünf Spiele abgegeben hatte. Klar, Rublev ist längst kein Niemand mehr, steht bereits in den Top 10 der Welt. Und doch rechnete man ihm höchstens Außenseiterchancen zu. 

Doch den 23-Jährige ließ all das völlig kalt. Von Müdigkeit nicht der Hauch einer Spur. Vom ersten Spiel an war Rublev voll da und ließ keine Zweifel daran, dass er heute das Spiel bestimmen wollte. Sieben Mal nahm er dem Spanier den Aufschlag ab, dominierte auch von der Grundlinie viele Duelle mit seiner kraftvollen Vorhand. Am Ende stand ein 6:2, 4:6, 6:2 auf der Anzeigetafel. 

Der Sieg war hochverdient - und hart erkämpft. Als Nadal den zweiten Satz doch noch zu seinen Gunsten umbog, schien die Wende eingeleitet. Ein Blick auf die Statistiken zeigt: Gewinnt Nadal einen Satz im Fürstentum, gewinnt er immer auch das Match (73 Mal). Bis zu diesem Freitagnachmittag. Denn Rublev vollbrachte das Kunststück und zog dem "King of Clay" in Satz drei davon. 

Rublev, der Giganten-Schreck

Die wichtigste Erkenntnis für Rublev? Er kann jeden Spieler, auf jedem Untergrund, zu jeder Zeit schlagen. Der Sieg gegen "Rafa" war bereits der vierte über einen Weltranglistendritten in Serie. Klingt so unglaublich wie es ist. Erst musste 2019 in Cincinnati Roger Federer dran glauben, dann zwang Rublev im vergangenen Jahr in Wien und London Dominic Thiem in die Knie. Nun der Triumph über Nadal. 

Und wenn die Top-3-Spieler gegen den Russen so fallen wie die Fliegen, kann es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis er selber in den elitären Kreis einzieht. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / PanoramiC)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 17.04.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne