Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Koepfer feiert neues Career High

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.04.2021|10:00 Uhr|von Björn Walter
Koepfer feiert neues Career High

Auch die zwei Erstrundenniederlagen zuletzt in Miami und Monte Carlo können nichts daran ändern, dass Dominik Koepfer seinem Karriere-Meilenstein immer näherkommt. Der 26-jährige Linkshänder beißt sich gemäß seines Spitznamens Stück für Stück an die Top 50 heran. An diesem Montag nimmt Koepfer Rang 54 im ATP-Ranking ein – so hoch war der „Pitbull“ zuvor noch nie gelistet.

Ausschlaggebend für die Verbesserung um zwei Plätze waren die Quali-Siege im Fürstentum. Die Erfolge gegen den Spanier Bernabe Zapata Miralles und Juan Ignacio Londero aus Argentinien brachten dem DTB-Profi immerhin 35 Punkte ein.

Rublev schiebt sich an Federer vorbei

Deutlich mehr Zähler für die Weltrangliste sammelten Premieren-Champion Stefanos Tsitsipas und Finalist Andrey Rublev. Während der Grieche seinen fünften Rang festigt, ging es für den Russen eine Stufe nach oben. Leidtragender ist Roger Federer. Der Schweizer tauscht mit Rublev die Plätze und ist nun Achter.

Ansonsten bleibt in den Top Ten alles beim Alten. Dahinter ist dafür deutlich mehr Bewegung drin. David Goffin (ATP 12) und Jannik Sinner (ATP 19) machen jeweils drei Positionen gut. Für den 19-jährigen Italiener ist das gleichbedeutend mit dem erstmaligen Einzug in die Top 20.

Evans klettert, Fognini stürzt ab

Auch Überraschungs-Halbfinalist und Djokovic-Bezwinger Daniel Evans wurde für seine Traumwoche an der Côte d’Azur belohnt. Der Brite klettert von Rang 33 bis auf 26 – neues „Career High“! Weniger zufriedenstellend lief das erste Sandplatz-Masters des Jahres für Fabio Fognini. Der Titelverteidiger aus Italien stürzt gleich um neun Plätze auf Position 27 ab.

Dem aufstrebenden Spanier Alejandro Davidovich Fokina ist das geglückt, worauf Dominik Koepfer noch hinarbeitet – das Knacken der Top 50. Dank seines Viertelfinaleinzugs in Monte Carlo geht es für den 21-Jährigen um zehn Plätze bis auf Rang 48 nach oben.

Die deutschen Herren in den Top 100

6. Alexander Zverev (-)
40. Jan-Lennard Struff (+1)
54. Dominik Koepfer (+2)
99. Yannick Hanfmann (-)

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 19.04.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Andrey Rublev
Russia Andrey Rublev ATP #7
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #5
Jannik Sinner
Italy Jannik Sinner ATP #18
Dominik Koepfer
Germany Dominik Koepfer ATP #50
Daniel Evans
Great Britain Daniel Evans ATP #26