Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Wilson

Matchbälle abgewehrt! Svitolina schlägt Titelverteidigerin

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.04.2021|19:45 Uhr|von Ronald Tenbusch
Matchbälle abgewehrt! Svitolina schlägt Titelverteidigerin

Die Titelverteidigerin ist raus. Petra Kvitova hat im Viertelfinale von Stuttgart mit 7:6(4), 5:7, 2:6 gegen Kerber-Bezwingerin Elina Svitolina verloren. Dabei vergab sie sogar zwei Matchbälle. Im Halbfinale wartet auf Svitolina mit der Weltranglisten-1. Ashleigh Barty aber die nächste schwierige Aufgabe.

Einmal mehr bewies Svitolina, dass sie eine Angstgegnerin der Tschechin ist. Die letzten drei Aufeinandertreffen der beiden Spielerinnen gingen bereits an die Ukrainierin. Zuletzt hatte die 26-Jährige auch beim Masters in Miami das bessere Ende für sich. Kvitova aber ist Stuttgart-Expertin (fünfte Viertelfinal-Teilnahme) und entsprechend ausgeglichen standen die Vorzeichen vor der Begegnung.

Beide Spielerinnen hatten im ersten Satz mit ihrem Service zu kämpfen. Nach zwei Breaks mit anschließendem Re-Break musste dann der Tiebreak die Entscheidung bringen. Und auch hier regnete es Mini-Breaks. Doch im Nervenduell wurde Kvitova für ihre etwas größere Risikobereitschaft belohnt. Immer wieder suchte sie den Winner. Nach knapp einer Stunde hatte sie Satz eins eingetütet.

Kvitova vergibt Matchbälle – Svitolina belohnt Aufholjagd

In Durchgang zwei bot sich ein ähnliches Bild. Jeder Ballwechsel wurde gespielt, als wäre es der Letzte. Zu Beginn des Satzes hatte Kvitova die Nase erneut vorne und war nach dem Break zum 3:1 klar auf der siegerstraße. Die Weltranglisten-10. führte bereits mit 5:2 und hatte Matchball. Doch Svitolina, die bereits zum fünften Mal in diesem Jahr in einem WTA-Viertelfinale stand, blieb hartnäckig. 

Sie wehrte nicht nur den Matchball ab, sie startete auch eine grandiose Aufholjagd und holte sich fünf Spiele in Folge, um den Satz letztlich mit 7:5 für sich zu entscheiden. Kvitova schüttelte den Kopf und wusste, welch große Chance sie liegen gelassen hatte. Elf Break- und zwei Matchbälle hatte die Tschechin in Satz zwei ungenutzt gelassen.

Von diesem Rückschlag erholte sich die zweimalige Wimbledon-Siegerin nicht mehr. Svitolina bestimmte nun das Match gegen eine enttäuschte Titelverteidigerin und holte sich den Entscheidungssatz mit ihrem vierten Matchball.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 23.04.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch