Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
DTB

Struff im Eiltempo zum deutsch-deutschen Duell

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
27.04.2021|14:10 Uhr|von Ronald Tenbusch
Struff im Eiltempo zum deutsch-deutschen Duell

München-Auftakt nach Maß für "Struffi"! Jan-Lennard Struff konnte sein Erstrunden-Match gegen Andrej Martin aus der Slowakei ganz glatt mit 6:4, 6:3 gewinnen und steht damit im Achtelfinale der BMW Open. Gerade nach seinem frühen Aus in Monte Carlo ein wichtiger Erfolg für den Warsteiner. Nun kommt es zum Duell gegen einen DTB-Kollegen.

"Ich bin sehr glücklich. Die erste Runde ist immer schwierig. Jetzt freue ich mich auf das Duell gegen Kohli oder Dominik – sie sind beide tolle Typen", sagte Struff direkt nach dem Match.

Von Beginn an war der Weltranglisten-44. gut in der Partie. Auch wenn der erste Aufschlag nicht hochprozentig kam und sich immer wieder Doppelfehler einschlichen, schaffte es Struff immer wieder, sein Service clever durchzubringen. Erst Mitte des ersten Satzes wurde es für beide Akteure kniffliger. Zunächst gelang es dem DTB-Profi, seinen Gegenüber zu breaken. Doch im anschließenden Spiel nahm sich "Struffi" eine kurze mentale Auszeit.

Struff souverän – welcher deutsche wartet in Runde zwei?

Der Aufschlag des Deutschen wollte in dieser Phase gar nicht kommen. Martin musste nicht viel machen und hatte plötzlich drei Chancen zum Re-Break. Gleich die erste nutzte die Nummer 110 der Welt zum 3:4. Wie stabil Struff aber auf seinem Lieblingsuntergrund ist, zeigte sich in der Folge. Denn er konnte den Ärger über den unnötigen Spielverlust schnell abschütteln und sich mit einem Break zum 6:4 den ersten Satz sichern.

Martin, der in seiner Karriere bislang beide Aufeinandertreffen mit Struff verloren hatte, war nun sichtlich bedient – was nicht zuletzt sein Schläger zu spüren bekam. Struff blieb nun aggressiv und suchte immer wieder seine Chance zum schnellen Punktgewinn. Nach zehn Minuten im zweiten Satz führte er bereits mit 3:0. 

Ein Vorsprung, den der 31-jährige Rechtshänder gekonnt ins Ziel brachte, weil er bei eigenem Service gar nichts mehr zuließ. Mit 6:3 ging auch der zweite Durchgang an "Struffi", der einen gelungenen Start ins 250er-Turnier bejubeln durfte. In Runde zwei wird die Gegenwehr mit Sicherheit größer ausfallen. Denn klar ist: Im Achtelfinale kommt es zum Duell gegen einen Deutschen – entweder Dominik Koepfer oder Philipp Kohlschreiber.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 27.04.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch