Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

3 Stunden! "Struffi" gewinnt irren Viertelfinal-Krimi

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
30.04.2021|14:05 Uhr|von Maximilian Bohne
3 Stunden! "Struffi" gewinnt irren Viertelfinal-Krimi

In einer wahren Achterbahnfahrt hat Jan-Lennard Struff beim ATP-Turnier in München sein erstes Saison-Halbfinale erreicht. Der Warsteiner setzte sich gegen Filip Krajinovic mit 6:4, 4:6, 7:6 (3) durch. 

Satz 1: Struff schlägt eiskalt zu 

Nachdem sowohl in Calgiari als auch Antalya in der Runde der letzten acht Schluss war, sollte es auf deutschem Boden nun endlich das erste Halbfinale im laufenden Jahr für "Struffi" geben. Der Gegner im Viertelfinale? Der an Nummer vier gesetzte Serbe Filip Krajinovic, der zur erwartet schweren Aufgabe wurde.

Zu Beginn tasteten sich beide über den eigenen Aufschlag in die Partie herein, konnten beim Return aber nur wenige Akzente setzen. Wie aus dem Nichts kam der Deutsche dann aber doch zum entscheidenden Break. Bei 4:5-Rückstand servierte Krajinovic zum Ausgleich und legte ein 40:0 vor. Doch dann kam Struff plötzlich mit fünf Punkten in Serie zurück und schnappte sich urplötzlich die 6:4-Führung. 

Achterbahnfahrt in Durchgang 2 und 3

Leider gelang es dem 31-Jährigen nicht, den Schwung in den zweiten Satz mitzunehmen. Krajinovic gelangen gleich zwei Breaks und eine schnelle 4:0-Führung. Doch Struff kämpfte weiter, kam auf 4:3 wieder ran und vergab in gleich zwei Spielen sogar Breakbälle zum Ausgleich. Doch im letzten Moment bewahrte Krajinovic die Nerven und glich mit 6:4 wieder aus. 

Noch wilder verlief der dritte Durchgang. Gleich die ersten vier Spiele gingen allesamt an den Returnspieler - beim Service lief auf beiden Seiten kaum noch etwas zusammen. Doch dann war es Struff, der sich als erster wieder fangen konnte und zum 3:2 durchbrachte. Zwei Spiele später, mit der 4:3 Führung im Rücken, gelang dem Weltranglisten-44. dann das Break zum 5:3. Doch das reichte nicht. 

Krajinovic stellte seinerseits Comeback-Qualitäten unter Beweis, breakte zurück, wehrte Matchbälle ab und schaffte tatsächlich den 5:5-Ausgleich. Ein Tiebreak musste schließlich her, um den Sieger zu bestimmen. Krajinovic erwischte hier zwar den besseren Start, doch Struff bewies den längeren Atem und verwandelte nach drei Stunden Spielzeit zum 6:4, 4:6, 7:6 (3). 

Mögliches Halbfinal-Duell mit Zverev

In der Runde der letzten vier könnte es am Samstag nun zum deutschen Top-Duell mit Alexander Zverev kommen. Vorausgesetzt, die deutsche Nummer eins löst zuvor ihre Viertelfinal-Aufgabe gegen Ilya Ivashka. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 30.04.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne