Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Boris Becker

Zungen-Tick! So unglaublich entschlüsselte Agassi Boris

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
02.05.2021|17:15 Uhr|von Ronald Tenbusch
Zungen-Tick! So unglaublich entschlüsselte Agassi Boris

Sie prägten das Tennis der 1980er- und 1990er-Jahre und waren sich lange Zeit nicht wirklich grün: Andre Agassi und Boris Becker. Auf mehr als 100 ATP-Titel kommen die beiden Legenden des Sports gemeinsam, 14 davon bei Grand-Slam-Turnieren. Bei den größten Turnieren standen sich die beiden über eine Dekade immer wieder gegenüber – meist mit dem besseren Ende für den US-Amerikaner. Und das hatte einen ganz besonderen Grund, wie Agassi nun verriet.

Denn nach den ersten drei Matches zwischen Agassi und Becker stand es 3:0 zugunsten des Deutschen. Vor allem mit dem gewaltigen Service des Leimeners kam Agassi nicht zurecht. "Solch einen Aufschlag hatte die Tenniswelt zuvor noch nicht gesehen", berichtet der heute 51-Jährige im Gespräch mit "Tennis-TV". Also setzte sich Agassi vor den Fernseher und studierte das Spiel seines Kontrahenten. Und dabei fiel ihm ein Tick auf, der von großem Vorteil sein sollte.

Becker: "Fühlte sich an, als lese Agassi meine Gedanken"

Und so berichtet Agassi, dass Beckers Zunge immer dann zum Vorschein kam, wenn er kurz davor war, den Ball beim Aufschlag zu treffen. Das allein ist noch kein Vorteil. Aber an der Ausrichtung der Zunge konnte der Return-Spezialist ablesen, wohin der Aufschlag gehen würde. "Immer, wenn seine Zunge mittig zwischen seinen Lippen zu sehen war, ging er in die Mitte oder auf den Körper", so Agassi - bei einem Aufschlag nach außen legte Becker die Zungenspitze in den Mundwinkel.

Das Schwierigste sei es von da an nicht mehr gewesen, den Aufschlag von Becker zu lesen, sondern seinen Vorteil vor dem Deutschen zu verbergen. Er musste der Versuchung widerstehen, den Trick zu häufig anzuwenden, weil Becker so vielleicht dahinter gekommen wäre. Stattdessen setzte Agassi den Zungen-Trick nur bei den wirklich wichtigen Punkten ein.

Alles Quatsch? Der Erfolg spricht jedenfalls Bände: 10:1-Siege konnte Agassi auf der Tour im Anschluss gegen Becker sammeln, darunter gleich mehrere Grand-Slam-Duelle. Reinen Wein oder besser, reines Bier, schenkte er dem Deutschen erst Jahre nach dessen Karriereende bei einem gemeinsamen Oktoberfest-Besuch ein. 

"Wusstest du eigentlich, dass du das gemacht hast und so verraten hast, wohin dein Aufschlag geht?", fragte Agassi ihn damals. Aber Becker hatte keine Ahnung: "Boris fiel fast von seinem Stuhl. Er sagte: 'Ich bin immer nach Hause gekommen und habe meiner Frau gesagt, dass es sich anfühlt, als lese Agassi meine Gedanken'." Nicht ganz. In Wirklichkeit las er seine Zunge.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO /Pressefoto Baumann)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 02.05.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch