Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

2 Youngster überzeugen zum Masters-Auftakt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
04.05.2021|12:20 Uhr|von Henrike Maas
2 Youngster überzeugen zum Masters-Auftakt

Jannik Sinner und Casper Ruud sind jeweils mit einem Sieg in das Madrid-Masters gestartet. Während der 19-jährige Sinner beim Stand von 6:2, 4:4 von der verletzungsbedingten Aufgabe Guido Pellas profitierte, fegte der Norweger Ruud mit einem 6:1, 6:4 über Felix Auger-Aliassime hinweg.

Sinner startet stark - Pella mit Pech

Das Match zwischen Jannik Sinner und Guido Pella startete ausgeglichen. Beide Spieler hatten bei eigenem Aufschlag wenig Probleme und tankten sich in nur knapp 14 Minuten durch die ersten fünf Spiele. Danach zog Sinner das Niveau aber an und setzte mit Pella mit kraftvollen und präzisen Schlägen an die Linie massiv unter Druck. So erzwang er vom Argentinier drei Breaks in Folge und setzte sich mit 6:2, 3:0 ab. 

Alles sah nach einem ungefährdeten Durchmarsch des jungen Italiener aus. Doch Pella blieb dran. So hielt der Argentinier im zweiten Satz nach drei Aufschlagverlusten nicht nur den Anschluss, sondern nutze beim Stand von 3:4 seinen ersten Breakball, um alles wieder in die Reihe zu bringen. Was der Auftakt zu einem Umschwung hätte werden können, endete jedoch kurze Zeit später abrupt. Zwar glich Pella noch zum 4:4 aus, hatte in seinem Aufschlagspiel aber schon erste Anzeichen einer Verletzung am rechten Oberschenkel gezeigt. Diese wurde so schlimm, dass er kurz darauf den Physio auf den Platz kommen ließ und anschließend das Match aufgeben musste. Es ist das zweite Mal innerhalb von einer Woche, dass Guido Pella ein Match vorzeitig beenden muss. Schon beim ATP-Turnier in München vergangene Woche hatte der 30-Jährige in seinem Zweitrundenmatch gegen John Millman aufgeben müssen. 

Ruud ohne Gnade

Ebenso wie Jannik Sinner steht auch Casper Ruud in der zweiten Runde von Madrid. Der Norweger gewann zum Auftakt überzeugend gegen Felix Auger-Aliassime. Für den Sieg über den Kanadier brauchte Ruud gerade einmal 1,5 Stunden und hatte besonders im ersten Satz wenig Gnade mit seinem Gegner. Zwar wehrte sich Auger-Alissassime nach Kräften, konnte der Auftaktniederlage aber nicht entgehen. 

Mit dem Sieg setzt Casper Ruud seine bisher beeindruckende Sandplatzsaison weiter fort. Nach einem Viertelfinaleinzug in Marbella und zwei Halbfinals in Monte Carlo und München folgt nun der Auftakterfolg in Madrid. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bilder © IMAGO / Antoine Couvercelle / Panoramic

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 04.05.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Jannik Sinner
Italy Jannik Sinner ATP #18
Felix Auger-Aliassime
Canada Felix Auger-Aliassime ATP #21
Guido Pella
Argentina Guido Pella ATP #58
Casper Ruud
Norway Casper Ruud ATP #16