Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Sabalenka-Show geht weiter - eigene Doppel-Partnerin gibt auf

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.05.2021|20:15 Uhr|von Dennis Ebbecke
Sabalenka-Show geht weiter - eigene Doppel-Partnerin gibt auf

Vor dieser Madrid-Form von Aryna Sabalenka muss man sich so langsam fürchten. Die Weißrussin, die kürzlich in Stuttgart das Finale erreicht hatte, macht in der spanischen Hauptstadt bis dato mit jeder Gegnerin kurzen Prozess. Genauso erging es am Mittwochabend auch ihrer eigenen Doppel-Partnerin Elise Mertens, die im Viertelfinale bei 1:6, 0:4 sogar verletzungsbedingt aufgeben musste. Sabalenka hingegen beschenkte sich mit einem Sieg am Tag ihres 23. Geburtstages.

Bei den Australian Open im Februar lagen sich die beiden Spielerinnen noch in den Armen, als sie als Doppel-Duo zum Grand-Slam-Sieg flogen. Doch nach diesem direkten Duell der zwei guten Freundinnen in Madrid hatte nur eine Dame Grund zur Freude: die Weltranglistensiebte aus Minsk. Sabalenka ließ der Belgierin im Manolo Santana Stadium keine Chance - mit einer Ausnahme. Im allerersten Aufschlagspiel hatte Mertens tatsächlich direkt zwei Breakchancen, die sie jedoch beide liegen ließ. Danach konnte sie der Spielfreude ihrer Gegnerin kaum noch etwas entgegensetzen.

Mertens muss aufgeben

Schrecksekunde in Satz zwei: Bei 3:0 aus Sicht Sabalenkas musste Mertens ein Medical Timeout nehmen. Da Letztere zu diesem Zeitpunkt bereits mit zwei Breaks im Hintertreffen lag, war die Situation ohnehin relativ aussichtslos. Sie kehrte zwar noch einmal auf den Platz zurück, ging nach dem 0:4 dann aber zum Handschlag ans Netz.

Die Sabalenka-Show in Spanien geht also weiter: In Runde eins gestattete die 23-Jährige ihrer Gegnerin Vera Zvonareva drei Spiele. Daria Kasatkina durfte immerhin sechs Spiele nach Hause bringen. Und Jessica Pegula hatte im Achtelfinale nur dreimal Grund zum Jubeln. Mertens dürfte sich nach ihrem Sieg über Simona Halep sicherlich mehr gegen ihre Doppel-Partnerin ausgerechnet haben, wurde dann jedoch ähnlich unsanft auf den sandigen Boden der Tatsachen zurückgeholt - ehe sie letztlich sogar aufgeben musste.

Neuauflage des Stuttgart-Finals möglich

Im Halbfinale von Madrid wird sich Anastasia Pavlyuchenkova darin versuchen, es Sabalenka zumindest etwas schwerer zu machen. Gelingt das der Russin nicht, könnte es im Endspiel zu einer Neuauflage des Stuttgart-Finales zwischen der Weißrussin und "Ash" Barty kommen - vorausgesetzt diese gewinnt ihr Halbfinale gegen Paula Badosa.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 05.05.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke