Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nächstes Barty-Finale perfekt - Letzte Spanierin raus

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.05.2021|14:45 Uhr|von Dennis Ebbecke
Nächstes Barty-Finale perfekt - Letzte Spanierin raus

Die Barty-Party geht weiter! Die Weltranglistenerste hat ihr viertes Finale 2021 perfekt gemacht. Am Donnerstag bezwang die Australierin beim WTA-Turnier in Madrid die letzte verbliebene Lokalmatadorin Paula Badosa mit 6:4, 6:3.

So richtig warm werden die spanischen Tennisspielerinnen mit dem Sandplatzturnier in ihrem Heimatland offensichtlich nicht. Seit 2009 findet dieses Event in der Hauptstadt statt (die "International Championships of Spain" mal außen vor gelassen, die früher in Madrid ausgetragen wurden). Seit dem Start der Mutua Madrid Open war Badosa in diesem Jahr die erste Lokalmatadorin, die das Halbfinale erreichen konnte. Doch weiter ging es letztlich auch für die Weltranglisten-62. nicht, wenngleich sie gute Ansätze zeigte.

Badosa mit Doppelfehlern in entscheidenden Phasen

Unter der Leitung der Würzburger Schiedsrichterin Miriam Bley bekamen die Zuschauer in Satz eins einen ausgeglichenen Verlauf zu sehen, bei dem Badosa in den entscheidenden Momenten die Abgeklärtheit fehlte. Den ersten Breakball handelte sich die in den USA geborene Spanierin bei 3:4 per Doppelfehler ein. Konnte sie diese Gefahr noch bannen, gelang ihr das bei 4:5 nicht mehr. Diesmal war ein weiterer Doppelfehler gleichbedeutend mit dem Satzverlust.

Im zweiten Durchgang wurde der Unterschied dann deutlicher: Zwar hatte Badosa noch einmal Breakbälle, um den zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand zu verkleinern, konnte die Gelegenheiten jedoch nicht nutzen. Im April hatte die 23-Jährige Barty in Charleston noch überraschen können, als sie im Viertelfinale in zwei Sätzen triumphierte (übrigens ebenfalls auf Sand). So etwas passiert einer Nummer eins der Welt nicht zweimal in Folge. Standesgemäß mit einem Ass machte Barty in diesem Match den Deckel drauf - übrigens mit exakt demselben Ergebnis, mit dem sie in Charleston verloren hatte.

Bartys bisherige Final-Bilanz 2021: Drei Endspiele, drei Siege

Es spricht vieles dafür, dass "Ash" Barty das Madrid-Finale unabhängig von ihrer Gegnerin (Sabalenka oder Pavlyuchenkova) gewinnen wird. Denn 2021 scheint zu gelten: Erreicht die 25-Jährige das Endspiel, geht sie auch als Siegerin vom Platz. Das war beim Australian-Open-Vorbereitungsturnier in Melbourne so (gegen Muguruza). Das war in Miami so (gegen Andreescu). Und das war kürzlich in Stuttgart so, als sie die Weißrussin Sabalenka bezwingen konnte. Vielleicht hat Letztere in Madrid ja Samstag die Chance auf eine Revanche ...

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 06.05.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke