Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Ich fühle mich unglaublich"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.05.2021|22:00 Uhr|von Adrian Rehling
"Ich fühle mich unglaublich"

Den Fauxpas bekam Alexander Zverev vor Freude gar nicht mit. Der Stadionsprecher hatte ihn soeben als „Alexander Medvedev“ zur Siegerehrung gerufen. Dem Madrid-Triumphator wird es aber so oder so egal gewesen sein.

Zu großartig seine Woche mit - ab dem Viertelfinale - drei Siegen gegen Top-10-Stars in Serie, zu guter Letzt einem 6:7, 6:4, 6:3 gegen Matteo Berrettini in einem abwechslungsreichen Endspiel. Erst nach 2:41 Stunden Spielzeit war der Titel des Deutschen perfekt. Der Zweite in Madrid nach 2018.

Zverev jubelte noch im On-Court-Interview: „Das ist definitiv besonders. Ich habe es sehr genossen und bin extrem glücklich. Ich fühle mich unglaublich.“ Zurecht, denn diese Masters-Woche glich einem einzigen Triumphmarsch. Und das nur wenige Tage nach dem unerwartet frühen Aus in München. Eine bessere Antwort hätte Alexander Zverev kaum geben können.

Die Siegerehrung im Wortlaut

Matteo Berrettini: "Ich möchte zuerst Sascha gratulieren. Er hat eine weitere unglaubliche Woche gespielt. Wir haben uns heute einen tollen Fight geliefert. Dieser Sport ist verrückt - auf der einen Seite ist es ein großartiger Moment meiner Karriere, auf der anderen Seite auch nicht, denn ich habe ja verloren. Trotzdem habe ich es sehr genossen, bei diesem phantastischen Turnier vor diesem Publikum zu spielen."

Alexander Zverev: "Wow. Ich weiß gar nicht, wo ich starten soll. Matteo, du hattest eine überragende Woche. Du hättest es verdient gehabt, zu gewinnen. Glaub mir, ich weiß, wie du dich fühlst. Zum Beispiel bei den US Open habe ich mich 100 Mal schlimmer gefühlt. Aber wenn du dann so einen Titel holst, dann fühlt es sich richtig gut an. Nächste Woche ist dein Heimturnier in Rom. Wenn du da so spielst wie hier, bist du auch wieder einer der Mitfavoriten. 
Danke an die spanische Regierung und die Stadt Madrid, dass ihr alle dieses Turnier möglich gemacht habt. Wir haben es letztes Jahr wirklich sehr vermisst. Ihr habt uns das Gefühl gegeben, sehr willkommen zu sein. Ich möchte mich bei allen Zuschauern bedanken, dass ihr diese Woche hier im Stadion war. Es nervt, vor leeren Rängen zu spielen und Siegerreden zu halten (lacht).
Nächstes Jahr haben wir dann hoffentlich wieder ein ganz normales Turnier. Und feiern das Tennis so, wie es sein soll!"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) Imago / Agencia EFE)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 09.05.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling