Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
ATP

Pure Dominanz! Djokovic lässt Sandplatz-Wühler keine Chance

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.05.2021|11:20 Uhr|von Ronald Tenbusch
Pure Dominanz! Djokovic lässt Sandplatz-Wühler keine Chance

Der fünfmalige Titelträger von Rom kommt immer besser in Schwung. Gegen Alejandro Davidovich Fokina gelang Novak Djokovic im Achtelfinale des Masters-Turniers ein dominanter 6:2, 6:1-Erfolg. Damit steht der Serbe nun bei 15 Siegen aus 15 Achtelfinalteilnahmen in der italienischen Hauptstadt - eine unglaubliche Serie.

Dabei ist die Sandplatzsaison bislang noch nicht im Sinne des Weltranglisten-1. gelaufen. In Monte Carlo scheiterte Djokovic schon im Achtelfinale an Daniel Evans, beim Heimspiel in Belgrad verlor er im Halbfinale gegen Aslan Karatsev. Mit Blick auf die anstehenden French Open umso wichtiger, dass der "Djoker" in Rom langsam zur gewohnten Form findet.

Die Partie begann zunächst mit einem kleinen Paukenschlag. Denn direkt im ersten Aufschlagspiel gelang es Davidovich Fokina, Djokovic das Service abzunehmen. Die Freude wehrte jedoch nicht allzu lang, denn schon im anschließenden Spiel holte sich der Serbe das Re-Break. Davidovich Fokina, der sich aus der Qualifikation bis ins Achtelfinale gearbeitet hatte, spielte munter mit. Doch bei den entscheidenden Punkten agierte der 21-jährige Sandplatz-Spezialist zu fehlerhaft.

9:0-Lauf ebnet Djokovics Weg zum Sieg

14 Unforced Errors sammelte der Spanier im ersten Satz. Auf der Gegenseite waren es nur sechs. Und so holte Djokovic zwei weitere Breaks, ohne dabei wirklich spektakulär agieren zu müssen. Schon nach 34 Minuten stand der erste Satz mit 6:2 für den Titelverteidiger in den Büchern.

Noch glatter sollte der zweite Durchgang verlaufen. Davidovich Fokina spielte zwar nett mit, konnte seine seltenen Möglichkeiten aber nicht nutzen. Anders der Serbe: Er returnierte stark und wurde mit jedem gespielten Punkt dominanter. Zudem setzte er die sich bietenden Breakchancen konsequent in Punkte um. Satzübergreifend holte sich Djokovic neun Spiele in Folge, was gleichbedeutend mit einer 5:0-Führung im zweiten Satz war. 

Davidovich Fokina konnte zwar noch den Ehrenpunkt holen und dabei die ersten drei Matchbälle abwehren. Dann aber holte sich Djokovic bei eigenem Aufschlag das Spiel zum 6:1 und damit sein Ticket für das Viertelfinale. Dort erwartet ihn entweder Matteo Berrettini oder Stefanos Tsitsipas.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 13.05.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch