Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Viertelfinal-Aus für Krawietz im Regen von Rom

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.05.2021|15:05 Uhr|von Maximilian Bohne
Viertelfinal-Aus für Krawietz im Regen von Rom

Kevin Krawietz ist beim ATP-Masters von Rom im Viertelfinale ausgeschieden. Der DTB-Profi musste sich an der Seite von Horia Tecau John Peers und Michael Venus mit 6 (5):7, 5:7 geschlagen geben. 

Krawietz/Tecau lassen Satzball liegen 

Es war von Beginn an ein Spiel der Nuancen. Die vier Doppelexperten zeigten sich vor allem beim Aufschlag souverän und unaufgeregt und ließen wenig zu. Krawietz und Tecau legten vor und schafften es bei 5:4-Führung dann als erste Paarung, sich einen Entscheidungspunkt bei Einstand - gleichbedeutend mit Satzball - zu erspielen. 

Doch Peers und Venus, selbst eine seit Jahren eingespielte Kombi, wehrten ab und retteten sich in den Tiebreak. Nach einigem Auf und Ab verwandelte das australisch/neuseeländische Duo mit dem zweiten Satzball zum 7:6 (5). 

Kurze Regenpause ändert Momentum

Ein ähnliches Bild zeigte sich in Durchgang zwei. Krawietz/Tecau erarbeiteten sich beim Stand von 2:2 Breakchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Ein paar Minuten später musste die Partie dann wegen einsetzenden Regens kurz unterbrochen werden. Als es dann weitergehen konnte, zeigten sich Peers/Venus wacher und verwandelten ihren ersten Matchball zum 7:6 (5), 7:5. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 14.05.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne