Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Vor 6 Jahren: Als Thiem seinen ersten ATP-Titel gewann

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.05.2021|11:30 Uhr|von Dennis Ebbecke
Vor 6 Jahren: Als Thiem seinen ersten ATP-Titel gewann

Er ist aktuell die Nummer vier der Welt, konnte bereits ein Grand-Slam-Turnier für sich entscheiden (US Open 2020) und stand bei drei weiteren Majors im Endspiel (French Open 2018 und 2019, Australian Open 2020). Eine starke Bilanz - insbesondere wenn man bedenkt, dass der erste ATP-Titel von Dominic Thiem gar nicht einmal so lange zurückliegt. Vor exakt sechs Jahren, am 23. Mai 2015, triumphierte der Österreicher beim Sandplatzturnier in Nizza. Ein Rückblick ... und ein Ausblick.

Bereis im Sommer 2014 stand der heute 27-Jährige kurz vor seinem ersten Triumph auf ATP-Niveau. Allerdings reichte damals in Kitzbühel eine Satzführung gegen David Goffin nicht aus, um sich diesen Traum zu erfüllen - noch nicht! Ein knappes Jahr später schlug in Nizza "Domis" große Stunde. In einem unfassbar engen Finale bezwang er den argentinischen Sandplatzspezialisten Leonardo Mayer mit 6:7 (8), 7:5, 7:6 (2).

Die ersten ATP-Erfolge des Österreichers

Der Bann des Shootingstars war mit diesem Sieg gebrochen: 2015 legte er zwei weitere Titel (Umag, Gstaad) nach, 2016 gelangen ihm sogar vier Turniersiege, darunter die Titelverteidigung in Nizza (im Finale gegen Alexander Zverev) sowie ein Erfolg in Stuttgart (gegen Philipp Kohlschreiber). Dabei hatte das Jahr seines ersten ATP-Titels nicht wirklich gut begonnen: Der Wiener hatte einige verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen müssen, ehe er bei dem 250er in Frankreich durchstarten und sich in der Weltrangliste bis auf Platz 31 steigern konnte.

Von diesen Regionen im Ranking hat sich der "Dominator" längst entfernt. Der Österreicher gehört zweifellos zu den besten Tennisspielern auf der Tour und gilt gemeinhin als Weltranglistenerster in spe. Ob er seinen großen Traum, Roland Garros zu gewinnen, bereits dieses Jahr in die Tat umsetzen kann, bleibt abzuwarten.

French Open 2021: Was darf man von Thiem erwarten?

Nach seiner siebenwöchigen Pause zwischen März und Mai aufgrund von Knieproblemen ist Thiem aktuell bemüht, seinen Rhythmus wiederzufinden. Erwischte er bei seinem Comeback in Madrid noch einen guten Auftakt, als er erst im Halbfinale an Zverev scheiterte, musste er nach frühen Niederlagen in Rom und Lyon zuletzt erkennen, dass noch einiges fehlt. Mit Blick auf die French Open erklärte der 27-Jährige gegenüber der Austria Presse Agentur (APA): "Ich muss in den nächsten Matches einfach ein bisserl lockerer im ganzen Körper spielen. Der Arm muss ein bisschen freier laufen. Wenn ich zu verkrampft bin, ist das Ganze viel, viel anstrengender."

Das Best-of-Five-Format beim zweiten Grand Slam des Jahres könnte Thiem in den ersten Runden dabei helfen, sich die Automatismen anzueignen, die es braucht, um sechs Jahre nach dem ersten ATP-Titel auf Sand auch das wichtigste Turnier auf diesem Belag zu gewinnen ...

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Insidefoto)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 23.05.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke