Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Gojo" kann seine zweite Chance nicht nutzen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
31.05.2021|13:50 Uhr|von Maximilian Bohne
"Gojo" kann seine zweite Chance nicht nutzen

Unglücklicher Nachmittag für Peter Gojowczyk. Dem 31-Jährigen muss bei den French Open gleich nach der ersten Runde die Segel wieder streichen. Er unterlag Gianluca Mager mit 2:6, 6:3, 4:6, 5:7.

"Gojo" rutscht als Lucky Loser ins Hauptfeld

Es war bereits der zweite Anlauf für Gojowczyk, der in Paris eigentlich in der dritten Qualifikationsrunde ausgeschieden war. Doch die kurzfristige Absage von John Millman bedeutete doch noch die Last-Minute-Teilnahme am Sandplatz-Highlight der Saison. Der Gegner: Gianluca Mager, ein italienischer Sandplatzspezialist. 

Zu Beginn fand der Dachauer nicht so richtig in die Partie. Beim Aufschlag ständig unter Druck, gelang beim Return beinahe nichts. Die Folge: Zwei schnelle Breaks für Mager, der bislang nahezu fehlerfrei spielte und auf 6:2 davonzog. Glücklicherweise genügte der Satzverlust als Aufwecker.

Aufschlag wird souveräner: Satzausgleich

Denn im zweiten Durchgang zeigte der DTB-Profi sich von einer ganz anderen Seite. Der Aufschlag kam deutlich besser, Spielwitz und Sicherheit nahmen zu. Das erste Break für Gojowczyk zum 4:2 war verdient und Belohnung für einen guten Satz. Ein schnelles Rebreak störte kaum, weil Gojowczyk sofort wieder zuschlug und den Sack mit dem 6:3 endgültig zumachte. 

So wie das Pendel in den ersten beiden Durchgängen in beide Richtungen ausschlug, so geschah es auch in den Sätzen drei und vier. Zum Leidwesen des Deutschen war es erstmal wieder Mager, der sich in Durchgang drei wieder fing und im entscheidenden Moment das Break zum 6:4 landete. 

Gojowczyk verpasst zu viele Chancen

Doch Gojowczyk gab nicht klein bei und ließ sich auch vom zweiten Satzrückstand nicht beeindrucken. Das einzige, was in Satz vier fehlte: Kaltschnäuzigkeit. Gleich sieben Breakmöglichkeiten ließ "Gojo" ungenutzt. Das rächte sich, weil Mager sich eiskalt zeigte. Den ganzen Durchgang ohne Breakchance geblieben, schlug der Italiener kurz vor dem nahenden Tiebreak zu und verwandelte seinen zweiten Matchball zum 6:2, 3:6, 6:4, 7:5. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / HMB-Media)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 31.05.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne