Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Jetzt auch noch "Petko" - Alle deutschen Damen raus

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.06.2021|20:45 Uhr|von Dennis Ebbecke
Jetzt auch noch "Petko" - Alle deutschen Damen raus

Diese Niederlage von Andrea Petkovic am Dienstagabend tut aus deutscher Sicht aus zwei Gründen so richtig weh: Zum einen hat "Petko" beim 6:1, 3:6, 4:6 gegen Karolina Muchova einen größtenteils starken Eindruck hinterlassen. Zum anderen sind nach den Auftaktpleiten von Angelique Kerber und Laura Siegemund zuvor nun alle deutschen Damen im Einzel raus.

Mit Blick auf die bisherigen Resultate dieses Jahres galt die Top-20-Spielerin aus Tschechien als Favoritin. Schließlich konnte sie bei dem ersten Grand Slam des Jahres in Melbourne bis ins Halbfinale vordringen, während "Petko" in den Wochen zuvor häufig früh gescheitert war - auch aufgrund starker Gegnerinnen. Letzteres gilt eigentlich auch für Muchova, die in ihrem Erstrundenmatch gegen die Deutsche allerdings Probleme hatte. Die schwerwiegende Bauchmuskelverletzung, an der sie zuletzt laboriert hatte, zeigte bei ihr offensichtlich noch Wirkung. Auch ihre leichten Massagen während der Seitenwechsel deuteten darauf hin.

Zwar gelang der 24-Jährigen das schnelle Break zum 1:0, doch danach konnte Petkovic mit ihrer Routine punkten. Letztendlich sollte Muchova in Satz eins nicht ein eigenes Aufschlagspiel durchbringen. Bei 5:1 musste "Petko" zwar noch einmal Breakbälle abwehren, blieb dabei allerdings erstaunlich cool und servierte aus.

Wichtiger Moment zu Beginn des zweiten Satzes

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wäre es aus Sicht der DTB-Spielerin wichtig gewesen, Muchovas Widerstand sofort im ersten Spiel zu brechen. Die Chancen standen gut, doch Petkovic gelang es nicht, die Breakbälle zu nutzen. Und das wurde bestraft! Die Tschechin freundete sich nun mehr und mehr mit Court 7 an und nahm ihrer Kontrahentin anschließend zu Null den Service ab. Danach bekamen die Zuschauer ein Auf und Ab auf beiden Seiten zu sehen: 4:1 Muchova, 4:3 Muchova, 6:3 Muchova.

Die Entscheidung fiel also im dritten Satz. Petkovic versuchte von Beginn an, ihre Aggressivität wiederzugewinnen, die sie im ersten Satz noch so stark gemacht hatte. Da ihr das durchaus glückte, durfte sie bei 3:2 an einem Break schnuppern. Mehr allerdings nicht, denn genau das war der Unterschied an diesem Abend: Muchova machte das eine entscheidende Break - und "Petko" eben nicht.

Dennoch: Die 33-Jährige kann auf diese Leistung stolz sein. Sie hat von allen drei DTB-Damen in Runde eins den besten Auftritt hingelegt.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 01.06.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke