Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Adoptions-Plattform: Tennis-Star rettet Haustiere

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.06.2021|11:10 Uhr|von Dennis Ebbecke
Adoptions-Plattform: Tennis-Star rettet Haustiere

Bei den French Open 2021 sorgte er bereits für Wow-Momente - und auch abseits des Tennisplatzes legt er einen "Wau"-Auftritt hin, den man nur unterstützen kann. Der spanische Weltklassespieler Alejandro Davidovich Fokina hat die Haustier-Adoptions-Plattform adoptas.org gegründet. "Dies anzukündigen, macht mich nervöser als Tennis zu spielen", erklärte der Weltranglisten-46. im Rahmen einer Zoom-Pressekonferenz.

Was genau ist die Intention dieser Online-Plattform? Sie soll in erster Linie die Menschen, die ein Haustier adoptieren oder pflegen möchten, mit Tierheimen und Rettungsstationen in ganz Spanien verbinden. Spanien ist die Nummer eins in Europa, was ausgesetzte Tiere angeht. "Wir haben mehr als 300.000 ausgesetzte Tiere pro Jahr", zitiert atptour.com den Shootingstar. Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund von Corona derzeit noch mehr Tiere auf der Straße landen als zuvor. Weil viele Familien in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, ist die ohnehin erschütternde Zahl weltweit in die Höhe geschnellt. Laut Davidovich Fokina ist "ein brutaler Anstieg von 25 Prozent" zu verzeichnen.

Davidovich Fokina stellt klar: "Für mich sind Tiere kein Spielzeug"

Der Tennis-Star aus Malaga setzt nun ein Zeichen - sowohl sportlich als auch für den guten Zweck. Bei den aktuell laufenden French Open konnte der Spanier bereits bis ins Achtelfinale vordringen, unter anderem dank eines packenden Fünfsatz-Erfolges über Casper Ruud aus Norwegen. Am heutigen Sonntag bekommt er es in Roland Garros mit dem Argentinier Federico Delbonis zu tun.

Neben seinem Sport liegt dem Spanier vor allem das Wohlergehen von Tieren am Herzen. "Für mich sind sie kein Spielzeug", macht der der 22-Jährige seinen Standpunkt deutlich. Immer wenn er ein Video sehe, in dem es um ausgesetzte Haustiere gehe, müsse er fast weinen. "Das war die Inspiration", erläutert Davidovich Fokina die Entstehungsgeschichte hinter adoptas.org - eine Webseite, auf der in zwei Sprachen (Spanisch und Englisch) Aufklärungsarbeit geleistet wird.

Das Projekt zielt darauf ab, den Bekanntheitsgrad, den der Tennisspieler genießt, zu nutzen, um spanische Tierheime landesweit zu unterstützen - und zwar indem der Adoptionsprozess beschleunigt wird und direkte Spenden ermöglicht werden. Die Plattform sei nach Angaben des Iberers sehr gut angelaufen. "Jede Woche haben wir mehr Tierheime, die ihre Hunden und Katzen einstellen", berichtet Davidovich Fokina.

Spanischer Tennis-Star durfte als Kind keine Haustiere haben

Wir finden: Eine tierisch tolle Aktion eines Profisportlers, der als Kind übrigens keine Haustiere halten durfte, weil seine Mutter Angst vor Allergien hatte. Seiner Tierliebe hat diese Kindheitserfahrung keinen Abbruch getan. Wir wünschen Davidovich Fokina viel Erfolg auf und abseits des Platzes - verbunden mit der Hoffnung, dass Teile seiner zukünftigen Preisgelder in diese Plattform fließen. Und daran gibt es mit Blick auf seine emotionalen Worte keinerlei Zweifel ...

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 06.06.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke