Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Kenin enttäuschend! Nächste Top-10-Spielerin raus

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.06.2021|17:20 Uhr|von Dennis Ebbecke
Kenin enttäuschend! Nächste Top-10-Spielerin raus

Der Trend bei den French Open setzt sich fort: Mit der Weltranglistenfünften und Vorjahresfinalistin Sofia Kenin ist eine weitere Top-10-Spielerin ausgeschieden. Die US-Amerikanerin kassierte am Montag gegen die druckvoll aufspielende Maria Sakkari (WTA #18) eine heftige Niederlage, ging glatt mit 1:6, 3:6 unter. Nach dem Kenin-K.o. ist von den besten zehn Spielerinnen der Welt nur noch Iga Swiatek im Rennen, die es in der Night Session mit Marta Kostyuk zu tun bekommt.

Auch wenn die Australian-Open-Siegerin des vergangenen Jahres in Roland Garros immerhin bis ins Achtelfinale vordringen konnte: 2021 ist bisher nicht das Jahr von Kenin. Die 22-Jährige scheiterte bei ihrem Versuch der Titelverteidigung in Melbourne bereits in Runde zwei. Zudem konnte sie im Vorfeld der French Open kein einziges Match auf Sand gewinnen. Auch eine Blinddarm-Operation zu Beginn des Jahres machte ihr zu schaffen.

Sakkari bucht erstmals ein Grand-Slam-Viertelfinale

Die Griechin hingegen ging mit dem Selbstbewusstsein aus ihrem Dreisatz-Erfolg über Elise Mertens in das Duell mit Kenin - und überrannte ihre Gegnerin zunächst. Schnell führte sie mit 4:0, weil sie früh Druck aufbauen konnte. Kenin machte indes zu viele leichte Fehler und hatte Defizite bei ihrer Aufschlagquote (u.a. neun Doppelfehler). Alles Dinge, die man sich gegen Sakkari, die als flinke Spielerin bekannt ist, nicht leisten darf.

Zu Beginn des zweiten Satzes gab es eine Phase, in der die US-Amerikanerin das Spiel vielleicht hätte drehen können. Doch Sakkari blieb bei sich und nahm ihrer Kontrahentin erneut zweimal den Aufschlag ab. Allerdings ist Kenin dafür bekannt, nie aufzustecken. So auch diesmal: Sie verkürzte noch auf 3:5 - musste sich letztlich dann aber doch klar geschlagen geben.

Hochverdient steht die 25-Jährige damit erstmals in einem Grand-Slam-Viertelfinale. Dort könnte sie es in der Hand haben, sofern Swiatek die Runde der letzten Acht erreichen sollte, auch die letzte verbliebene Top-10-Spielerin nach Hause zu schicken.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 07.06.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke