Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Mit CDs! So kommt das Hawk-Eye “auf” den Rasen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.06.2021|11:15 Uhr|von Maximilian Bohne
Mit CDs! So kommt das Hawk-Eye “auf” den Rasen

Die French Open laufen noch auf Hochtouren - doch auch die Rasensaison ist bereits unterwegs. Am Dienstag beginnt der Mercedes Cup in Stuttgart. 

Hawkeye-Installation: Per CD! 

28 Profis sind dabei, viele Spieler reisten nach ihrem Ausscheiden bei Roland Garros direkt aus Paris an. In Stuttgart laufen die Vorbereitungen derweil schon seit einigen Wochen. Unter anderem auf dem Plan: Die Installation des berühmten Hawk-Eyes, auf das auf dem satten Grün natürlich wieder zurückgegriffen wird. 

Auf den sozialen Netzwerken machten nun Fotos die Runde, auf denen zu sehen ist, wie der "Videobeweis" für den Center Court bereit gemacht wird. Im Einsatz: Hunderte von CDs, die zur Kalibrierung der Hochgeschwindigkeitskameras auf dem Rasen liegen, die dann eine saubere Nachverfolgung der Schläge erlauben. 

Vier DTB-Profis am Start

Wenn das erste Rasenhighlight der Saison nun beginnt, sind (mindestens) vier deutsche Profis mit am Start. Dominik Koepfer führt das DTB-Aufgebot an, Dustin Brown, Rudolf Molleker und Yannick Hanfmann sind mit einer Wildcard ausgestattet. Peter Gojowczyk kann über die Qualifikation ebenfalls noch ins Hauptfeld rutschen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Philippe Ruiz)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 08.06.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne