Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Eine halbe Stunde vorm großen Triumph kommt der Psychiater

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.06.2021|12:30 Uhr|von Björn Walter
Eine halbe Stunde vorm großen Triumph kommt der Psychiater

Tennis ist mehr als das, was wir auf den Bildschirmen und in den Stadien zu sehen bekommen! Viel mehr! Wie enorm der psychische Druck ist, der auf den Profis lastet, hat zuletzt vor allem der emotionale Rückzug von Naomi Osaka aus Roland Garrosder emotionale Rückzug von Naomi Osaka aus Roland Garros deutlich gemacht.

Doch die vierfache Grand-Slam-Siegerin aus Japan ist längst nicht die einzige, die unter dem mentalen Aspekt im Tenniszirkus leidet. Dies zeigt jetzt insbesondere auch der Fall Barbora Krejcikova.

Die Überraschungsviertelfinalistin aus Tschechin gab gegenüber WTA Insider und auf der Pressekonferenz einen tiefen Einblick in ihr Seelenleben. Vor ihrem fantastischen 6:2, 6:0-Triumph gegen Sloane Stephens im Achtelfinale war Krejcikova nämlich nicht fröhlich und zuversichtlich, wie man annehmen könnte, sondern vergoss bittere Tränen der Verzweiflung.

Ihr emotionales Statement im Wortlaut

„Ich weiß wirklich nicht, was heute passiert ist. Ich bin aufgewacht und habe mich richtig schlecht gefühlt. Ich weiß nicht warum. Ich fühlte mich einfach gestresst.

Eine halbe Stunde vor Matchbeginn wollte ich noch nicht einmal den Platz betreten, weil ich mich sehr sehr schlecht fühlte. Deshalb habe ich mich im Physio-Raum eingeschlossen und mit meiner Psychologin gesprochen. Mir sind die Tränen gekommen.

Wir haben sehr genau darüber gesprochen. Und sie sagte mir: ‚Wenn du das bewältigen kannst, was du jetzt fühlst, wirst du einen großen Sieg feiern. Und es spielt keine Rolle, ob du auf dem Platz gewinnst oder auf dem Platz verlierst, es wird ein persönlicher Sieg sein.‘

Ich war glücklich, dass ich gut hineingefunden habe. Nach den ersten Punkten wurde alles etwas besser und einfacher. Dann habe ich sie gebreakt. Und ich spürte: ‚Ja ich kann spielen. Ich kann gegen sie bestehen (lacht).‘

Ich denke, es war einfach der Stress, dass ich dachte, ich bin nicht gut genug. Das war wohl der Auslöser.“

Krejcikova folgt Osakas Beispiel im Umgang mit psychischen Problemen

Am Mittwoch spielt Krejcikova (ab 11:00 Uhr live auf Eurosport) gegen Coco Gauff um den Einzug in ihr erstes Grand-Slam-Halbfinale. Egal wie dieses Match ausgeht, mit ihrem offenen und mutigen Statement ist die 25-Jährige dem Beispiel von Naomi Osaka gefolgt, dem Leistungssport ein menschlicheres Gesicht zu geben! Ganz großes Tennis!

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 08.06.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter