Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Halbfinal-Premiere! Doppel-Expertin stoppt Wunderkind

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.06.2021|12:58 Uhr|von Björn Walter
Halbfinal-Premiere! Doppel-Expertin stoppt Wunderkind

Auf das emotional aufwühlende Tränengeständnisemotional aufwühlende Tränengeständnis folgt der größte Erfolg ihrer Einzelkarriere. Barbora Krejikova steht zum ersten Mal in ihrer Laufbahn im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Die Tschechin setzte sich dank einer beherzten Leistung mit 7:6 (6), 6:3 gegen das höher eingeschätze US-Wunderkind Coco Gauff in Roland Garros durch.

Für beide Spielerinnen war es der erste Viertelfinal-Auftritt bei einem der vier größten Tennis-Events der Welt. Gauff und Krejcikova hatten jeweils ihre letzten neun Matches in Folge gewonnen. Während der 17-jährige Teenager mit der Empfehlung des Turniersiegs in Parma nach Paris gereist war, triumphierte die ehemalige Nummer eins der Doppelweltrangliste in Straßburg.

Coco vergibt fünf Satzbälle

Von überbordendem Selbstvertrauen war im direkten Duell allerdings wenig zu sehen. Sowohl Krejcikova als auch Gauff wirkten in vielen Phasen des Matches verunsichert. Die US-Amerikanerin erwischte zwar einen Start nach Maß, den schnellen 0:3-Rückstand konnte die 25-jährige Außenseiterin jedoch dank einer Steigerung beim Aufschlag zügig korrigieren.

Gauff war im ersten Satz dennoch deutlich näher dran, das Match in ihre Richtung zu lenken. Doch selbst eine 5:3-Führung und insgesamt fünf Satzbälle genügten nicht, um Krejcikova abzuschütteln. Dies wurde knallhart bestraft. Mit einer kompromisslosen Vorhand Inside-in holte sich Krejcikova nach 72 Minuten den ersten Durchgang im Tiebreak.

Krejcikova feiert größten Einzel-Erfolg ihrer Karriere

Die hoch gelobte Nummer 24 der Setzliste war nun völlig von der Rolle. Hatte Gauff in der Anfangsphase noch das Spiel mit ihren kraftvollen Grundschlägen bestimmt, brach sie nun komplett in sich zusammen. Krejcikova packte das Geschenk aus und zog im Handumdrehen auf 5:0 im zweiten Satz davon. Beim Ausservieren flatterten jedoch die Nerven. Die Tschechin vergab drei Matchbälle in Folge und musste nachsitzen. Es folgten zwei weitere bei Aufschlag Gauff und die Erlösung beim Ausservieren im zweiten Anlauf.

Im Halbfinale trifft die zweifache Grand-Slam-Siegerin im Doppel entweder auf Topfavoritin und Titelverteidigerin Iga Swiatek oder die starke Griechin Maria Sakkari, die im Anschluss Court Philippe-Chatrier betreten.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 09.06.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter