Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Paukenschlag! Sakkari stürzt angeschlagene Titelverteidigerin

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.06.2021|15:02 Uhr|von Björn Walter
Paukenschlag! Sakkari stürzt angeschlagene Titelverteidigerin

Der Traum vom Doppelschlag in Roland Garros ist geplatzt! Topfavoritin Iga Swiatek hat in Maria Sakkari ihre Meisterin gefunden. Die am rechten Oberschenkel lädierte Polin musste sich im Viertelfinal-Kracher am Mittwoch mit 4:6, 4:6 der famos aufspielenden Griechin geschlagen geben.

Damit endet eine elf Matches andauernde Siegesserie beim prestigeträchtigsten Sandplatz-Event der Welt für die 20-Jährige. Im mit Spannung erwarteten Duell der beiden am höchsten eingeschätzten im Turnier verbliebenen Spielerinnen war es jedoch Sakkari, die den Takt angab.

Sakkari feiert Halbfinal-Premiere

Das durchtrainierte Kraftpaket aus Griechenland drückte dem Match mit ihren Topspin-Peitschen den Stempel auf. Swiatek bewegte sich hingegen nicht so geschmeidig wie gewohnt über die rote Asche in Paris. So war es folgerechtig, dass die Nummer 17 der Setzliste nach Vorjahresfinalistin Sofia Kenin auch die Titelverteidigerin eliminierte.

Zu Beginn sprach allerdings vieles für einen weiteren Swiatek-Erfolg auf ihrem Lieblingsplatz. Doch Sakkari ließ sich vom schnellen 0:2-Rückstand nicht beirren. Mit zunehmender Spieldauer fand die 25-Jährige immer besser zu ihrem Rhythmus. Nach dem Rebreak zum 1:2 setzte sie mit einem weiteren Break zum 5:4 den entscheidenden Nadelstich.

Swiatek muss Oberschenkelverletzung Tribut zollen

Damit war der erste Satzverlust in diesem Jahr für Swiatek bei den French Open nicht mehr zu verhindern. Sakkari wusch scharf nach und nahm der Polin zu Beginn des zweiten Durchgangs direkt den Aufschlag ab. Beim Stand von 2:0 forderte die Nummer neun der Welt medizinische Unterstützung an. Die Schmerzen im Leistenbereich mussten mit Druckverband und Tablette gelindert werden.

Ohne nachhaltige Wirkung. Swiatek holte zwar noch einmal alles aus ihrem geschundenen Körper heraus, die Wende konnte sie allerdings nicht mehr erzwingen. Vor allem die Vorhand brach ein. Sakkari blieb stabil und transportierte das Break dank einer grandiosen Energieleistung bis ins Ziel.

Im ersten Major-Halbfinale ihrer Karriere trifft die griechische Volksheldin am Donnerstag auf Turnierüberraschung Barbora Krejcikova aus Tschechin.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 09.06.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter