Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Viersatz-Wahnsinn! "Rafa" setzt sich in Weltklasse-Krimi durch

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.06.2021|18:15 Uhr|von Maximilian Bohne
Viersatz-Wahnsinn! "Rafa" setzt sich in Weltklasse-Krimi durch

Es war ein würdiges Viertelfinale: Rafael Nadal hat sich bei den French Open mit einem 6:3, 4:6, 6:4, 6:0-Sieg über den aufopferungsvoll kämpfenden Diego Schwartzman ins Halbfinale gespielt.

Erster Satzverlust seit zwei Jahren

Schon in der Vergangenheit - etwa bei seinem Sieg in Rom im letzten Jahr - hatte Schwartzman bewiesen, dem "King of Clay" auch auf dessen Lieblingsuntergrund mehr als nur gefährlich werden zu können. Dementsprechend heiß erwartet wurde die Partie. Und die Akteure enttäuschten nicht. Schwartzman bot Nadal über drei Sätze mutig die Stirn, gestaltete die Partie absolut ausgeglichen, belohnte sich dafür aber "nur" mit einem Satzgewinn. 

Nadal gelang es in einem Match, das früh ein sehr hohes Niveau erreichte, das erste Break zum 4:2 zu landen. Doch Schwartzman bedrängte den Spanier auch beim Return und schnappte sich sofort das Rebreak. Ein 0:40 im folgenden Aufschlagspiel konnte "El Peque" zwar noch aufholen, mit dem vierten Breakball schlug "Rafa" aber wieder zu und servierte die Führung dieses Mal zum 6:3-Satzgewinn aus. 

Schwartzman nutzt seine Chance

Doch der Argentinier steckte nicht auf. Im zweiten Durchgang steigerte sich das Niveau noch einmal, Schwartzman sah dabei zu keiner Zeit wie der schwächere Spieler aus. Ein erstes Break musste er zwar wieder abgeben, im entscheidenden Moment war er aber wieder zur Stelle. Bei 4:5 aus Nadals Sicht erarbeitete Schwartzman sich den Satzball, den er nach einem schwachen Stop Nadals sofort bestrafte und der Nummer drei der Welt damit zum ersten Mal seit dem Finale 2019 einen Satzverlust in Paris beifügte. 

Auch in Durchgang drei hielten die Akteure das Niveau und produzierten viele Weltklasse-Ballwechsel. Das Match schien sehr offen, die Spieler nahmen sich nichts. Dieses Mal blieben Breakbälle aber lange Mangelware, bis Nadal sich bei 4:4 die ersten beiden erkämpfte. Nummer eins wehrte Schwartzman noch überragend per Rückhand-Winner ab, doch den nächsten sehr langen Ballwechsel schnappte sich der Spanier - 5:4. Jetzt gab es kein Halten mehr. 

Nadal schnappt sich neun Spiele in Serie

Bei eigenem Aufschlag brachte "Rafa" das 6:4 sicher nach Hause - und war nun nicht mehr aufzuhalten. Fast jeder Punkt ging nun an den 35-Jährigen, der sich die Breaks zum 1:0, 3:0 und 5:0 fast problemlos organisierte. Wenig später verwandelte Nadal zum 6:3, 4:6, 6:4, 6:0 und ließ sich von seinem erschöpften Gegner zum Halbfinal-Einzug gratulieren.

In der Runde der letzten vier geht es am Freitag nun entweder gegen Novak Djokovic und Matteo Berrettini, die sich am Abend (ab 20 Uhr, live bei Eurosport) im letzten Herren-Viertelfinale gegenüberstehen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 09.06.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne