Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Der "Djoker" entscheidet dramatischen Krimi für sich

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
09.06.2021|23:45 Uhr|von Maximilian Bohne
Der "Djoker" entscheidet dramatischen Krimi für sich

Lange war es einseitig, dann wurde es noch einmal richtig spannend. Novak Djokovic hat sich im Viertelfinale der French Open gegen Matteo Berrettini mit 6:3, 6:2, 6 (5):7, 7:5 durchgesetzt. Im Halbfinale kommt es nun zum Kracher mit Rafael Nadal. 

In den entscheidenden Momenten eiskalt

Gegen Berrettini machte Djokovic in den ersten beiden Sätzen kurzen Prozess, nutzte seine Möglichkeiten gut aus und ließ den Italiener lange nicht in die Nähe einer echten Chance. Im Turnierverlauf hatte Berrettini sich in bestechender Form präsentiert, gegen den Serben kam aber einfach immer noch ein Schlag mehr zurück und Berrettini gingen in den ersten Durchgängen sichtbar die Ideen aus. 

Dabei hatte der 25-Jährige gleich in den ersten beiden Spielen Djokovics eine Breakchance, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Anders als der Weltranglistenerste, der im vierten Spiel gleich mit der ersten Möglichkeit zuschlug und auf 3:1 davonzog. Unter großem Druck seines Gegenübers hielt Djokovic dann beim Aufschlag stand und transportierte den Vorsprung zum 6:3 über die Ziellinie. 

Djokovic packt Defensiv-Monster aus 

Vor allem in der Verteidigung zeigte Djokovic wieder sein gesamtes Repertoire und wehrte die kraftvollen Angriffe Berrettinis immer wieder wie eine Ballwand ab. Und wieder genügte ihm zum 3:2 und 5:2 jeweils ein Breakball - das Ausservieren zum 6:2 war schließlich nur noch Formsache. 

Berrettini zeigte vorbildlichen Kampfgeist und gab auch in Durchgang drei nicht klein bei und änderte seine Taktik ein klein wenig. Mehr Fokus auf den Aufschlag, mehr Risiko mit der Vorhand. Die Belohnung: Der Tiebreak. Nach solidem Start bauten beide ab Mitte des Entscheiders ein paar unnötige Fehler ein - mit dem besseren Ende für Berrettini, der mit einer Aufschlag-Vorhand-Kombi zum 7:5 verwandelte. 

Berrettini wittert seine Chance

Plötzlich schien alles wieder offen, das Momentum lag auf Seiten des Italieners, der zu Beginn von Satz vier mehrfach am Break schnupperte. Doch Djokovic hielt. Nach ein paar Spielen wurde das Match unterbrochen - die Pariser Ausgangssperre zwang alle Zuschauer, die bis dahin für beträchtliche Stimmung gesorgt hatten, zum gehen. Der "Djoker" kam besser aus der Pause. Einen ersten Breakball 3:2 ließ er noch liegen, bei 6:5 - also bei Matchball - schlug er dann aber zu und verwandelte begleitet von wilden Urschreien zum 6:3, 6:2, 6 (5):7, 7:5. 

Im Halbfinale kommt es nun zum lange ersehnten Giganten-Duell mit Rafael Nadal. Der Spanier stellte bei seinem Viersatzsieg über Diego Schwartzman ebenfalls beeindruckende Form unter Beweis. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 09.06.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne