Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Siegemund folgt Petkovic und Korpatsch in Runde 2

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
21.06.2021|14:15 Uhr|von Henrike Maas
Siegemund folgt Petkovic und Korpatsch in Runde 2

Laura Siegemund ist Andrea Petkovic und Tamara Korpatsch in die zweite Runde des WTA-Turniers in Bad Homburg gefolgt. Sie besiegt die Inderin Riya Bhatia mit 2:6, 7:6 (2), 6:1. 

Siegemund hätte ihr erstes Match eigentlich gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens spielen sollen. Doch kurz bevor es für die beiden auf den Platz gehen sollte, musste Stephens die Partie aufgrund einer Fußverletzung absagen. An Stelle der US-Amerikanerin rückte Bhatia als Lucky Loserin nach. Die Inderin, derzeit die Nummer 362 der Welt, war in der Qualifikation des Turniers an der Russin Ekaterina Yashina gescheitert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bad Homburg Open (@badhomburgopen)

Das hielt die 23-Jährige aber nicht davon ab, im Match zunächst richtig Alarm zu machen. Wie eine Dampfwalze fegte sie im ersten Satz über Laura Siegemund hinweg, die besonders mit der Power von Bhatia so gar nichts anzufangen wusste. Zu viele Fehler ließen Siegemund bereits mit 0:4 zurückliegen, ehe sie unter Abwehr eines weiteren Breakballes auf 1:4 stellte. Dieser und der nächste Aufschlaggewinn der Deutschen sollten allerdings nur noch Ergebniskosmetik darstellen. Riya Bhatia ließ sich durch das Aufflammen einer Gegenwehr Siegemunds wenig beeindrucken und machte nach nur einer halben Stunde Spielzeit den ersten Satz zu. 

Siegemund bekommt Match gedreht

Das änderte sich im zweiten Durchgang dann schrittweise. Zwar ging auch hier Bhatia früh zweimal mit Break in Front, musste diese aber jeweils sofort wieder an Laura Siegemund abgeben. Die Deutsche fand sich nun immer besser zurecht, konnte die Power ihrer Gegnerin besser händeln und machte deutlich weniger unnötige Fehler. Vor allem aber bekam Siegemund auch ihre eigenen Aufschlagspiele zusehends unter Kontrolle. Nachdem sie sich das zweite Break wieder zurückgeholt hatte, ließ die Deutsche bei eigenem Aufschlag nichts mehr anbrennen und holte sich im Tiebreak des zweiten Satzes mit 7:2 überzeugend den Ausgleich. 

Der Umschwung im Momentum zeigte bei Riya Bhatia Wirkung. Überhaupt nicht mehr druckvoll und solide wie noch in Satz eins und zu Beginn von Durchgang zwei, gab die Inderin ihre ersten beiden Aufschlagspiele an Laura Siegemund ab. Nun war es die Deutsche, die ihre Gegnerin über den Platz scheuchte und die Punkte diktierte. Mit einem weiteren Break holte sich die 33-Jährige nach Satzrückstand doch noch den Sieg und trifft nun auf die Argentinierin Nadia Podoroska, die in Runde eins die Deutsche Mara Guth besiegt hatte. 

Ebenfalls nicht in der zweiten Runde ist Anna Zaja. Die 29-Jährige verlor zum Auftakt gegen die US-Amerikanerin Ann Li mit 0:6, 4:6. Zuvor hatte bereits Mona Barthel ihr Erstrundenmatch gegen die Rumänin Patricia Maria Tig mit 6:7 (4), 3:6 verloren. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ZUMA Wire/Rob Prange) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 21.06.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas