Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

3 aus 4! DTB-Stars glänzen in Wimbledon-Quali

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.06.2021|20:00 Uhr|von Henrike Maas
3 aus 4! DTB-Stars glänzen in Wimbledon-Quali

Die zweite Runde der Wimbledon-Qualifikation ist aus deutscher Sicht erfolgreich zu Ende gegangen. Von den vier nach der ersten Runde verbliebenen DTB-Profis haben es drei ins Finale geschafft und sind nun nur noch einen Sieg vom Hauptfeld in Wimbledon entfernt. 

Zwei von drei DTB-Herren im Finale

Der erste DTB-Sieger des zweiten Qualifikationstages war Daniel Masur. Der 26-Jährige besiegte den Bolivianer Hugo Dellien glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 7:6 (4). Ein guter Sieg für Masur, denn Dellien war im Quali-Draw an 14 gesetzt und steht als Nummer 130 der Weltrangliste neunzig Plätze vor Masur, der derzeit auf Rang 220 steht. Daniel Masur trifft im Finale der Wimbledon-Qualifikation nun auf den Österreicher Sebastian Ofner. 

Ebenfalls im Quali-Finale ist auch Oscar Otte. Der gebürtige Kölner besiegte den Franzosen Maxime Janvier mit 7:5, 6:3. Otte zeigte sich besonders im ersten Satz nervenstark, als er beim Stand von 5-beide zwei Breakbälle abwehrte und sich kurz darauf die 7:5-Satzführung sicherte. Auch im zweiten Satz holte sich Oscar Otte erst das Break, um dann direkt im Anschluss zum Sieg auszuservieren. Otte trifft in der finalen Runde nun auf den Japaner Yasutaka Uchiyama. 

Nicht mehr in der Wimbledon-Quali mit dabei ist Daniel Altmaier. Er verlor gegen Benjamin Bonzi aus Frankreich mit 4:6, 3:6. Altmaier, der in Runde eins das deutsche Duell mit Maximilian Marterer für sich entschied, hatte besonders im ersten Satz seine Chancen gehabt, diese aber nicht nutzen können. Damit sind von den ursprünglich neun in die Quali gestarteten DTB-Herren noch zwei im Rennen.

Niemeier als einzige Dame im Finale

Von den ursprünglich drei gestarteten Damen ist nur Jule Niemeier ins Quali-Finale gekommen. Schon nach Runde eins war die 21-Jährige die einzige der DTB-Damen, die ihr Match hatte gewinnen können. Sie besiegte in Runde zwei die Ägypterin Mayar Sherif mit 6:4, 6:3. Sherif war im Quali-Draw an Nummer 11 gesetzt. Im ersten Satz brauchte Niemeier 12 Satzbälle, zehn davon im Aufschlagspiel zum 6:4, um sich nach gut einer Stunde Spielzeit in Führung zu bringen. Zum Matchgewinn reichten dann zwei Matchbälle, nachdem Niemeier zuvor bei einem ziemlichen Breakfestival noch ein wenig hatte zittern müssen. Die 21-Jährige trifft im Quali-Finale nun entweder auf die Niederländerin Lesley Pattinama Kerkhove oder die Australierin Maddison Inglis. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/Claudio Gärtner

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 23.06.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Daniel Masur
Germany Daniel Masur ATP #183
Oscar Otte
Germany Oscar Otte ATP #101
Jule Niemeier
Germany Jule Niemeier WTA #132
Daniel Altmaier
Germany Daniel Altmaier ATP #84