Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Überfliegerin Jabeur eliminiert nächste Grand-Slam-Siegerin

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.07.2021|13:50 Uhr|von Björn Walter
Überfliegerin Jabeur eliminiert nächste Grand-Slam-Siegerin

Die Traumreise von Ons Jabeur in Wimbledon geht weiter! Tunesiens erfolgreichste Tennisspielerin aller Zeiten steht erstmals im Viertelfinale des prestigeträchtigsten Rasenturniers der Welt. Nach Ex-Wimbledon-Siegerin Garbine Muguruza warf sie auch die French-Open-Königin von 2020 Iga Swiatek aus dem Titelrennen.

Jabeur gewann das sehenswerte Achtelfinalduell gegen die 20-jährige Polin mit 5:7, 6:1, 6:1. Es war ein packendes Match auf höchstem Niveau, das die Fans auf Court 2 von den Sitzen riss. Im ersten Durchgang taten sich beide Spielerinnen noch schwer beim eigenen Aufschlag. Dafür waren die Returnqualitäten umso besser.

Jabeur schreibt weiter Sportgeschichte

In der finalen Phase des ersten Satzes war Swiatek obenauf. Die Nordafrikanerin hatte bereits mit 5:3 geführt, zwei Aufschlagverluste der späteren Siegerin in Folge bescherten der Nummer neun der Welt jedoch doch noch die Wende in diesem Auftaktsatz. Danach übernahm Jabeur allerdings wieder komplett das Zepter.

Hatte Swiatek in der Endphase des ersten Durchgangs noch den zwingenderen, ausbalancierteren Eindruck gemacht, war die 26-Jährige in den Sätzen zwei und drei die klar bessere Akteurin.

Jabeur gab insgesamt nur noch zwei Spiele ab, sprühte vor Spielfreude und jubelte nach dem verwandelten Matchball ausgelassen mit den Fans. Sie schreibt damit ein weiteres Kapitel Sportgeschichte. 

Viertelfinalkracher gegen Sabalenka

Im Viertelfinale trifft Jabeur nun auf Aryna Sabalenka. Die Nummer zwei der Setzliste gewann das enge Dreisatzduell gegen Elena Rybakina mit 6:3, 4:6, 6:3. Auch in den beiden vorherigen Aufeinandertreffen mit der Kasachin war die Mitfavoritin aus Belarus über die volle Distanz gegangen.

Sabalenka setzte sich in den entscheidenden Momenten dank ihrer enormen Schlaghärte durch. Rybakina hatte im zweiten Durchgang sehr gut aufschlagen und die Fehlerquote heruntergeschraubt, nach dem 3:3 im Finaldurchgang entglitt ihr das Match allerdings sehr schnell aus den Händen. Für Sabalenka ist es das erste Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 05.07.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Ons Jabeur
Tunisia Ons Jabeur WTA #8
Iga Swiatek
Poland Iga Swiatek WTA #11
Elena Rybakina
Russia Elena Rybakina WTA #17
Aryna Sabalenka
Belarus Aryna Sabalenka WTA #2