Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Titeltraum geplatzt! „Angie“ von Nummer 1 rausgeslict

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.07.2021|16:05 Uhr|von Björn Walter
Titeltraum geplatzt! „Angie“ von Nummer 1 rausgeslict

Der große Traum vom zweiten Wimbledon-Titel ist geplatzt! Alles gegeben, teilweise grandios gespielt, aber am Ende an einer zu starken Gegnerin abgeprallt. Angelique Kerber musste sich im mit Spannung erwarteten Halbfinalkracher der Nummer eins der Welt Ashleigh Barty mit 3:6, 6:7 (3) geschlagen geben.

Enttäuscht hat die Rasen-Königin von 2018 aber keineswegs. „Angie“ war bereit, um zum dritten Mal in ihrer Karriere ins Endspiel von Wimbledon einzuziehen. Doch Australiens Vorzeigespielerin hatte etwas dagegen. Mit ihrem schneidend scharfen Slice, der exzellenten Vorhand und der grandiosen Spielübersicht war Barty in Satz eins die klar bessere Akteurin auf dem Centre Court.

Kerber reißt ultimative Hürde

Bei geschlossenem Dach offenbarte die 33-jährige Deutsche zu Beginn noch Beißhemmungen. Während „Ash“ präzise und aggressiv startete, ließ Kerber die nötige Genauigkeit zunächst noch vermissen. Schnell stand es 0:3 und wenig später sogar 2:5 aus Sicht der dreifachen Grand-Slam-Siegerin. In ihrem achten Major-Halbfinale entglitt Kerber der erste Satz deutlich aus den Händen.

Doch die Linkshänderin mit dem großen Kämpferherz hatte noch etwas vor an diesem Donnerstagnachmittag im Südwesten Londons. Gang hochgeschalten. Deutlich mehr Länge und Power in die Schläge gelegt und fertig war ein herausragendes Comeback in Durchgang zwei.

Barty macht „Angies“ grandioses Comeback zunichte

„Angie“ spielte sich frei, lag verdient mit 4:1 in Front und hatte beim Stand von 5:3 sogar die Chance, zum Satzausgleich auszuservieren. Barty war aber noch nicht fertig mit diesem Durchgang. Dank viel Risiko und etwas Linienglück robbte sich die 25-jährige Branchenführerin wieder heran. Plötzlich leuchtete ein 5:5 auf der Anzeigetafel auf.

Kurz darauf ging es in den Tiebreak. Nervenflattern, vor allem bei Kerber! 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5, 0:6 – nichts ging mehr! Immerhin kein zu Null, sondern noch drei Punkte für „Angie“. Dennoch war Barty nicht mehr zu stoppen und zog verdient ins Finale ein. Dort wartet entweder Karolina Pliskova oder Aryna Sabalenka, die im Anschluss den Platz betreten.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ Shutterstock)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 08.07.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter