Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Abbruch-Irrsinn! „Petko“-Match bei 5:1 im 3. gestoppt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.08.2021|20:20 Uhr|von Henrike Maas
Abbruch-Irrsinn! „Petko“-Match bei 5:1 im 3. gestoppt

Andrea Petkovic sah sich schon auf der Zielgeraden zu ihrem dritten WTA-Halbfinale in Folge, als man beim WTA-Turnier in Cluj-Napoca beschloss: Feierabend. Zu dunkel, um das letzte Viertelfinale des Tages noch zu beenden. Der Abbruch kam allerdings aus Sicht der Deutschen zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt. Denn "Petko" fehlt nach einer wilden Aufholjagd nur noch ein Spiel, um unter die letzten Vier zu kommen. Entsprechend begeistert zeigte sich die Darmstädterin, als sie beim Stand von 6:7 (6), 6:4, 5:1 (Aufschlag Mendez) ihre Tasche packen musste. 

"Petko" kämpft sich zurück

Wobei es zunächst danach aussah, dass Andrea Petkovic den Centercourt des WTA-Turniers deutlich früher und mit einer Niederlage verlassen. Schnell lag die Deutsche im ersten Satz Break zurück, kämpfte sich noch mal ran, kassierte erneut ein Break, kämpfte sich wieder ran, nur um in einem denkbar knappen Tiebreak gegen die Qualifikantin Seone Mendez aus Australien doch den Kürzeren zu ziehen. Mendez, die ihr erstes WTA-Viertelfinale überhaupt spielte, zeigte sich in den entscheidenden Momenten mit dem etwas besseren Händchen als Andrea Petkovic.

Danach sah es auch in Satz zwei lange aus. Wieder führte Mendez schnell mit Break, kriegte ihre Schläge einfach besser ins Feld als Petkovic. Doch "Petko" gab nicht auf, kämpfte sich auch im zweiten Durchgang wieder ran und schaffte es Stück um Stück, die Kontrolle zu übernehmen. Aus einem 6:7, 0:3 wurde ein 6:7, 5:4, das die Deutsche wenig später souverän zum Satzausgleich ausservierte.

Abbruch zu ganz ungünstigem Zeitpunkt

Von da an war der Bann gebrochen. Nun voll drin im Match, übernahm Andrea Petkovic zusehends die Kontrolle und drückte Seone Mendez, die bis Mitte des zweiten Satzes auf der Siegesstraße zu sein schien, zusehends an die Wand. Scheinbar nichts konnte "Petko" mehr stoppen, bis die Offiziellen in Cluj-Napoca dann entschieden, es beim Stand von 5:1 im Dritten für Petkovic gut sein zu lassen. Nun muss die Deutsche ihr Viertelfinale am morgigen Samstag zu Ende bringen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Claudio Gärtner / Mathias Schulz

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 06.08.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas