Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Endlich! Zverev gewinnt erstes Match in Cincinnati

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
18.08.2021|23:30 Uhr|von Dennis Ebbecke
Endlich! Zverev gewinnt erstes Match in Cincinnati

Der Olympiasieger ist zurück auf der Tour! Nachdem Alexander Zverev auf einen Start in Toronto verzichtete, lässt er sich den letzten Härtetest vor den US Open nicht entgehen. Zum Auftakt des Cincinnati-Masters (nach einem Freilos in Runde eins) setzte sich der an drei gesetzte Deutsche mit 7:6 (3), 6:2 gegen Lloyd Harris aus Südafrika durch. Unglaublich, aber wahr: Es war der erste Sieg für "Sascha" bei diesem Turnier überhaupt - im siebten Anlauf!

Zverev und Cincinnati: Was bisher nicht zusammenpasste, wurde am späten Mittwochabend (deutsche Zeit) passend gemacht. Mit seinem Erfolg über Harris ist es dem Hamburger gelungen, seinen "Western & Southern Open"-Fluch abzulegen. Sechsmal stand er bei diesem ATP-Turnier bis dato im Hauptfeld, und sechsmal musste er direkt nach dem ersten Match seine Tasche packen.

Dass es diesmal anders laufen sollte, lag an dem konzentrierten Auftritt des Weltranglistenfünften, der ohne Goldmedaille, sondern wie üblich mit seinen Goldketten um den Hals den Centre Court betrat - so als hätte es den größten Triumph seiner bisherigen Karriere kürzlich nie gegeben. Sein Gegner machte es ihm allerdings alles andere als leicht. Damit war auch nicht zu rechnen, erinnert man sich an den Achtelfinal-Erfolg des Südafrikaners in Washington Anfang des Monats gegen "Rafa" Nadal zurück.

Rekordverdächtig: 6 Aufschlagspiele in 13 Minuten!

Die beiden aufschlagstarken Kontrahenten Zverev und Harris legten einen Blitzstart per excellence hin. "Saschas" erstes Zu-Null-Aufschlagspiel inklusive zweier Asse zum 1:0 war ein Vorgeschmack. Sein gleichaltriger Gegner stand Zverev im Anschluss in nichts nach. Rekordverdächtig: Die ersten sechs Service-Games waren nach nur 13 Minuten bereits Geschichte. Danach wurden die Ballwechsel zwar etwas länger, die hohe Intensität auf beiden Seiten aber blieb erhalten, sodass die Entscheidung im Tiebreak fallen musste. In diesem holte sich der Olympiasieger das wichtige Mini-Break zum 4:3 und konnte nun befreiter aufspielen. Mit einem spektakulären Punkt, der ein heißer Anwärter auf den Hot Shot des gesamten Turniers sein dürfte, tütete der Deutsche den Durchgang ein.

Diese Szene brachte offensichtlich auch Harris zum Nachdenken, der in Satz zwei von Beginn an deutlich mehr Probleme mit seinem Kontrahenten hatte. Das frühe Break zum 2:1 ließ bei Zverev die letzten Zweifel in den Hintergrund treten. Der Rest war Formsache!

Nach seinem ersten Sieg in Cincinnati wartet im Achtelfinale mit Guido Pella (ATP #93) nun ein Gegner, den ein Zverev in Normalform besiegen dürfte. Aber: Der Argentinier konnte bereits zwei Hochkaräter aus diesem Turnier nehmen. Weder David Goffin noch Fabio Fognini kamen in den Genuss eines Satzgewinnes. Vorsicht ist also auch für einen frischgebackenen Olympiasieger geboten ...

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Moritz Müller)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 18.08.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke