Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Auf Titelkurs: Barty stoppt nächste Grand-Slam-Siegerin

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
20.08.2021|18:20 Uhr|von Dennis Ebbecke
Auf Titelkurs: Barty stoppt nächste Grand-Slam-Siegerin

Nach der Vorführung des zweifachen Grand-Slam-Champions Victoria Azarenka durch Ashleigh Barty (0:6, 2:6) in der Runde zuvor lautete die spannendste Frage, ob die Australierin auch mit der in Cincinnati an neun gesetzten Barbora Krejcikova kurzen Prozess machen würde. Die Antwort: Nein, denn die Weltranglistenerste hatte bei ihrem 6:2, 6:4 am Freitag zumindest ab Satz zwei mit der Tschechin mehr Probleme. Doch auch wenn Barty ihr Azarenka-Niveau nicht ganz abrufen konnte, bleibt sie verdient auf Titelkurs.

Wenn die amtierende Wimbledon-Siegerin (Barty) auf die amtierende French-Open-Siegerin (Krejcikova) trifft, dann darf man getrost von einem Achtelfinal-Kracher sprechen. Nach ihrem Erstrunden-Aus bei Olympia zeigt sich "Ash" Barty bei den Western & Southern Open 2021 aktuell wieder in einer blendenden Verfassung - und bestätigte diesen Eindruck auch zu Beginn ihres Duells mit der Tschechin.

Das frühe Break zum 3:1 kam der 25-Jährigen sehr gelegen, denn so konnte sie von Anfang an das Tempo bestimmen. Mit Hilfe von guten Aufschlägen, unangenehmen Slice-Bällen und ihrer Stärke, aus dem Nichts zu beschleunigen, tütete sie den Satz souverän ein. Dass ihr zwischenzeitlich jedoch die Kontrolle ein wenig abhanden kam, hatte auch mit der Leistungssteigerung von Krejcikova zu tun, die nicht besser in den zweiten Satz hätte starten können. Die Weltranglistenzehnte nutzte direkt ihren ersten Breakball zur 2:1-Führung in Folge eines langen Returns.

Barty meldete sich im weiteren Verlauf jedoch zurück und holte sich den 4:4-Ausgleich, weil es Krejcikova oft zu genau wissen wollte. Einige Bälle landeten knapp im Aus, zudem machte sie es sich mit dem einen oder anderen Rahmentreffer selbst schwer. Danach wurde es für sie richtig brenzlig. "Ash" erhöhte per makellosem Aufschlagspiel auf 5:4, sodass nun auf einmal die Tschechin unter Druck stand. Und diesem war sie in dieser Phase nicht gewachsen, denn Barty verwandelte ihren ersten Matchball.

Bartys Lauf gegen tschechische Spielerinnen

Tschechische Gegnerinnen scheinen Barty momentan besonders zu liegen. Man erinnere sich nur an ihren Wimbledon-Durchmarsch im Juli. Auf dem Weg zum Titel schaltete sie mit Katerina Siniakova, Krejcikova und Karolina Pliskova im Finale drei Kontrahentinnen aus diesem osteuroäischen Land aus. Insofern dürfte die Frau aus "Down Under" Petra Kvitova gegen Angelique Kerber die Daumen drücken. Die Siegerin dieses Viertelfinals trifft nämlich auf "Ash".

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / ZUMA Wire)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 20.08.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke