Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Auftakt geglückt! "Sascha" macht das Dutzend voll

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
31.08.2021|19:50 Uhr|von Maximilian Bohne
Auftakt geglückt! "Sascha" macht das Dutzend voll

Alexander Zverev ist mit einem überzeugenden Sieg in die US Open 2021 gestartet. In der ersten Runde setzte der Hamburger sich gegen den aufschlagstarken US-Boy Sam Querrey mit 6:4, 7:5, 6:2 durch. 

Ein Dutzend Siege im Rücken

Es war der gewünscht souveräne Auftakt für "Sascha", der bei den US Open in diesem Jahr einiges vor hat. Und die Vorzeichen könnten kaum besser stehen. Nach den Triumphen bei den Olympischen Spielen und dem Vorbereitungsmasters in Cincinnati markierte der Sieg über Querrey bereits den zwölften in Serie. Bedeutet: Zverev befindet sich in herausragender Form und gilt neben Daniil Medvedev als der größte Herausforderer von Golden-Slam-Aspirant Novak Djokovic. 

Nun gilt es also, auf dem Platz Taten sprechen zu lassen. Das gelang. Einen ereignisarmen ersten Satz dominierten die beiden Profis vor allem über kraftvolle Aufschlagspiele. Einzig Querrey streute ein Spiel zum Vergessen ein, in dem einige leichte Fehler das Break zu null für die deutsche Nummer eins bedeuteten. Den frisch gewonnen 5:4-Vorsprung verwandelte Zverev bei eigenem Aufschlag problemlos zum Satzgewinn. 

Zverevs Aufschlag bleibt unantastbar

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der ersten Runde war, dass der Aufschlag einmal mehr wie geschmiert funktionierte. Im zweiten Durchgang etwa gewann Zverev 90% der Punkte nach dem ersten Aufschlag, satte 79% insgesamt. Auch Querrey servierte stabil, doch Zverev beschäftigte den US-Amerikaner mit vielen ins Spiel gebrachten Returns deutlich besser, was Querrey zu mehr Risiko zwang. Und so waren es wie schon in Satz eins ein paar Fehler zu viel, die Zverev - dieses Mal zum 6:5 - das einzige und entscheidende Break brachten. Per Ass verwandelte Zverev zum 7:5 nach 71 Minuten. 

In Durchgang drei ließ das Break nicht so lange auf sich warten. Mit einem schönen Rückhand-Passierball schnappte Zverev sich bereits im dritten Spiel die Breakchancen, bei deren zweiter eine einfache Vorhand Querreys ins Aus segelte. Und jetzt war "Sascha" zum Spielen aufgelegt. Mit einem perfekten Rückhand-Return-Winner auf einen 198 km/h schnellen Aufschlag schnappte Zverev sich nur zwei Spiele später erneut einen Breakball, den er mit dem nächsten krachenden Winner zum satten 4:1 verwandelte. Damit war die Messe natürlich gelesen und nach nur 1:40 Stunde verwandelte Zverev zum verdienten 6:4, 7:5, 6:2. 

Runde zwei gegen Ramos-Vinolas oder Pouille

In der zweiten Runde geht es für Zverev am Donnerstag nun entweder gegen Albert Ramos-Vinolas oder Lucas Pouille, die sich zur Minute auf Court 14 gegenüberstehen. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 31.08.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne