Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wildcard-Youngster schockt Djokovic immerhin kurz

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.09.2021|08:55 Uhr|von Adrian Rehling
Wildcard-Youngster schockt Djokovic immerhin kurz

Nach holprigem Auftakt hat sich Novak Djokovic letztlich noch recht locker ins Viertelfinale der US Open gespielt. Gegen den jungen Amerikaner Jenson Brooksby gewann er mit 1:6, 6:3, 6:2, 6:2.

Im ersten Durchgang spielte Brooksby unglaubliches Tennis, leistete sich einen einzigen leichten Fehler. Ganz anders der "Djoker", der auf deren elf kam. Ungewöhnlich viele für den Weltranglisten-Erste, der sich nach dem 1:6 nach nur einer halben Stunde erst einmal sammeln musste. 

Wiederauflage des Wimbledon-Endspiels wartet

Auch im zweiten Satz gelang es dem Lokalmatador anfangs, die Zuschauer von ihren Plätzen zu reißen. Selbst von einem 0:3-Rückstand ließ sich Brooksby nicht aus der Ruhe bringen, schaffte nach einem Mammut-Aufschlagspiel mit dem sechsten Breakball das Rebreak. Doch fortan war es immer mehr Novak Djokovic, der sich selbst und das Publikum anpeitschte.

Hatte zur Folge, dass sich der große Favorit mit einem 3:1-Lauf den Satzausgleich sicherte. Und danach in schon gewohnter Manier zum Sieg rauschte. Knapp 80 Minuten später war nämlich der Viertelfinaleinzug des Serben perfekt. Dort wartet Otte-Bezwinger Matteo Berrettini. Und wird - ohne den vorherigen Gegnern gegenüber despektierlich zu sein - die erste Herausforderung für Novak Djokovic. Zugleich ist es die Wiederauflage des Wimbledon-Endspiels.

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 07.09.2021 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling