Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

"Meddys" weiße Weste wird vom Qualifikanten beschmutzt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
07.09.2021|20:35 Uhr|von Maximilian Bohne
"Meddys" weiße Weste wird vom Qualifikanten beschmutzt

Der erste Halbfinalist der US Open steht fest! Daniil Medvedev musste gegen Qualifikant Botic van de Zandschulp zwar seinen ersten Satzverlust des Turniers hinnehmen, gewann letztlich aber verdient mit 6:3, 6:0, 4:6, 7:5. 

"Meddy" unterstreicht Titelambitionen

Es ist wieder einmal ein beeindruckendes Turnier Medvedevs. Seit nunmehr drei Jahren ist der Russe einer der dominierenden Akteure der Hartplatzsaison. Auch diese Saison macht da keine Ausnahme. Ohne Satzverlust rauschte "Meddy" bis ins Viertelfinale des letzten Majors des Jahres. Zwei Sätze lang erfuhr Van de Zandschulp dort eine wahre Matchdemonstration, ehe der Niederländer noch einmal einen Fuß in die Tür quetschte und dem Weltranglistenzweiten den ersten Satz des Turniers abjagte. 

Medvedev fühlte sich von Beginn an wohl in seiner Haut, servierte gut und quälte seinen Gegner in langen Ballwechseln. Van de Zandschulp hatte Schwierigkeiten, im Match anzukommen und kassierte prompt zwei Breaks und den 1:5-Rückstand. Einen kurzen Comeback-Versuch inklusive Break erstickte Medvedev mit dem Rebreak schnell im Keim und brachte den Satz mit 6:3 unter Dach und Fach. 

Medvedev nimmt Fahrt auf

Und damit nicht genug. Jetzt nahm der Medvedev-Express richtig Schwung auf. In Durchgang zwei produzierte Medvedev ebenso viele Fehler wie Breaks - beider stolze drei. Ohne Spielverlust raste der Favorit zum 6:0. Doch gerade, als alles gelaufen schien, begann van de Zandschulp, sich mutig zu wehren. 

Aus dem Nichts drehte der Qualifikant in Satz drei auf. Während Medvedev zunehmend ins Lamentieren geriet, schnappte van de Zandschulp sich per Vorhand-Winner das Break zum 3:2. Und siehe da, auf einmal funktionierte auch beim Aufschlag alles wie geschmiert. Ohne auch nur einen Breakball abwehren zu müssen, verwandelte der Weltranglisten-117. zum überraschenden 6:4-Satzgewinn. 

"Meddy" wahrt die Nerven

Plötzlich war die Spannung da, das Match offen! In Durchgang vier spielten beide Akteure ihre Aufschlagspiele souverän runter, ließen wenig zu. Erst in der Schlussphase des Satzes legte "Meddy" beim Return wieder einen drauf. Einen ersten Matchball bei 4:5 wehrte van de Zandschulp zwar humorlos ab, doch zwei Spiele später war es dann soweit. Mit seiner zweiten Gelegenheit schnappte Medvedev zu und verwandelte zum 6:3, 6:0, 4:6, 7:5. 

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO / Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 07.09.2021 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne