Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Sogar die Queen gratuliert Königin Emma

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
12.09.2021|09:35 Uhr|von Dennis Ebbecke
Sogar die Queen gratuliert Königin Emma

Am Samstagabend krönte sich Emma Raducanu mit gerade einmal 18 Jahren zur Königin von New York. Der historische Triumph der Britin im US-Open-Finale gegen Leylah Fernandez ist auch der Royal Family in Raducanus Heimat nicht entgangen. Die Queen adelte die junge Frau, die als erste Qualifikantin ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte. "Das ist ein beeindruckender Erfolg in einem so jungen Alter und ein Beleg für harte Arbeit und Einsatz", ließ Queen Elizabeth II. ausrichten.

Die 95-jährige Monarchin habe keinen Zweifel daran, dass ihre herausragende Leistung und die ihrer Gegnerin Leylah Fernandez die nächste Generation Tennisspieler inspirieren werde. Raducanu, eine im kanadischen Toronto geborene Einwanderertochter eines Rumänen und einer Chinesin, lebt seit ihrem zweiten Lebensjahr in London und läuft unter der britischen Flagge auf.

Wimbledon verneigt sich vor junger Britin: "Uns fehlen die Worte"

Die Queen ist mit ihren Lobeshymnen auf die neue Tennis-Königin nicht alleine. Aus der ganzen Welt trudelten nach dem fulminanten Auftritt der 18-Jährigen Gratulationen ein. Besonders stolz ist man natürlich in Großbritannien. Bereits vor dem Finale hatten sich unter anderem Herzogin Kate und Oasis-Sänger Liam Gallagher zu Wort gemeldet und versprochen, ihrer Landsfrau im Endspiel die Daumen zu drücken. Kein Wunder, denn die letzte Britin, die ein Grand-Slam-Turnier für sich entscheiden konnte, war Virginia Wade 1977 in Wimbledon. "Von der Qualifikation zum Champion ohne einen einzigen Satzverlust in zehn Matches. Uns fehlen die Worte", ist aktuell auf dem Twitter-Kanal des legendären Rasen-Majors zu lesen.

Die ganze Welt ist fasziniert von Raducanu, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei der Siegerehrung mit erstaunlich starken Botschaften beeindruckte. Die zwölfmalige Grand-Slam-Siegerin Billie Jean King aus den USA lobte beide Finalistinnen: "Was für ein großartiges Beispiel für Wettbewerb und Reife von zwei außergewöhnlichen Spielerinnen. Es ist wunderbar zu sehen, wie diese Generation unseren Traum lebt."

Ähnlich äußerte sich auch Eurosport-Experte Boris Becker, der 1989 die US Open gewinnen konnte: "Eine wunderbare Botschaft an viele junge Mädchen, was möglich ist, wenn man bei der Sache bleibt und einen Fokus hat. Das Alter ist nur eine Zahl. Was machst du mit deinen 18, 20 oder 30 Jahren? Das ist für mich die beste Botschaft."

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO/ ZUMA Wire / i Images / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 12.09.2021 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke