Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Pressestimmen: "Djokovic zeigt einen seltenen Anflug von Verletzlichkeit"

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.09.2021|11:30 Uhr|von Ronald Tenbusch
Pressestimmen: "Djokovic zeigt einen seltenen Anflug von Verletzlichkeit"

Nach seinem Finalsieg bei den US Open begrüßt die Tennis-Welt Daniil Medvedev im Kreis der Großen. Die Mehrheit der Schlagzeilen gehört aber Novak Djokovic und seiner schmerzlichen Niederlage im vielleicht wichtigsten Match seiner Karriere. Kein Geringerer als Rod Laver höchstpersönlich, der 1969 als letzter Spieler den Grand Slam vollendete, richtete via Twitter große Worte an beide Kontrahenten.

Der Australier gratulierte zunächst Medvedev: "Einfach umwerfend, Daniil Medvedev, du hast heute Abend einen der Größten gestoppt. Seinen ersten Grand-Slam-Titel zu gewinnen ist immer etwas Besonderes, gegen einen Champion wie Novak Djokovic zu gewinnen ist nochmal etwas ganz anderes", schrieb der 83-Jährige und fügte in Djokovics Richtung an: "Nur Mut, Novak, die Reise geht weiter. Beste Wünsche".

Auch Legenden des Sports, wie Juan Martin Del Potro, Billie Jean King oder Andy Roddick verneigten sich über die Sozialen Medien vor der Leistung der Finalisten. Hier lest ihr die deutschen und internationalen Pressestimmen zum überraschend deutlichen Sieg von "Meddy" über den "Djoker":

DEUTSCHLAND

Sport Bild: "Grand Slam verpasst. Djokovic geht gegen Medwedew unter. Für die Nummer 1 der Welt ist es der zweite schwere sportlich Schlag nach der Halbfinal-Niederlage gegen Alexander Zverev bei den Olympischen Spielen in Tokio. Dadurch war schon der Gewinn des Golden Slam, Grand Slam plus Olympiasieg, unmöglich geworden."

Kicker: "Er hat die Australian Open, Wimbledon und die French Open gewonnen, den vierten Streich am Sonntag aber verpasst. Mit 4:6, 4:6 und 4:6 verlor Novak Djokovic das Finale der US Open gegen einen überragenden Daniil Medvedev, der seinem Gegenüber damit den historischen Grand Slam verwehrte."

Süddeutsche Zeitung: "Das Wimbledon-Finale 2008 zwischen Roger Federer und Rafael Nadal ist das beste Tennismatch der Geschichte. Die Partie am Sonntagabend, Medwedew gewann 6:4, 6:4, 6:4, ist weniger Stoff für eine packende Doku wie 'Strokes of Genius' als vielmehr ein Lehrfilm über die psychologischen Aspekte im Tennis."

Sport1: "Der Russe Daniil Medvedev ringt im Finale der US Open völlig überraschend Topfavorit Novak Djokovic nieder. Der Serbe verpasst damit einen historischen Triumph."

Spox: "Novak Djokovic hat das US-Open-Finale gegen Daniil Medvedev verloren. Die größte Errungenschaft im Tennissport seit vielen Jahrzehnten, der "Grand Slam", blieb ihm verwehrt, genau wie der anvisierte 21. Major-Titel. Doch in der Stunde seiner vielleicht größten Niederlage konnte der Serbe gleichzeitig einen seiner größten Siege feiern."

Die Welt: "Mit einem Triumph bei den US Open hätte Novak Djokovic den Grand Slam perfekt gemacht. Doch im Finale gegen Daniil Medvedev blieb er chancenlos. Bereits während des Matches flossen beim Serben die Tränen. Der Russe begann die Siegerehrung mit einer Entschuldigung."

WEITERE INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN

Blic (Serbien): "Djokovic gewann in New York Sympathien. Es lag aber wohl nur daran, dass er wie fast nie zuvor in der Rolle eines viel schwächeren Spielers bei den US Open auftrat."

ESPN (USA) "Daniil Medvedev verblüfft Novak Djokovic im Finale der US Open der Herren und gewinnt seinen ersten großen Titel"

The Guardian (England): "Novak Djokovic zeigt bei der Niederlage im US-Open-Finale einen seltenen Anflug von Verletzlichkeit. Der Weltranglistenerste hat eine schwierige Beziehung zu den New Yorker Zuschauern gehabt. Aber er hat sie am Sonntag für sich gewonnen, als sein Grand-Slam-Versuch scheiterte."

Marca (Spanien): "Medvedev stört Djokovics Party und schreibt in New York Geschichte neu. Der Russe gewinnt sein erstes Major gegen den Weltranglistenersten und nimmt ihm damit die Möglichkeit, den Grand Slam zu vervollständigen und die Rekordzahl an Titeln zu übertreffen."

Blick(Schweiz): "Final-Schmach für Djokovic an US Open! Novak Djokovic erleidet die wohl schmerzlichste Niederlage seiner Karriere und verpasst somit den historischen Titelgewinn bei den US Open überraschend klar."

Der Standard (Österreich): Djokovics tränenreicher Abend in New York. Der Serbe verpasste mit der Finalniederlage gegen Medwedew die Chance auf einen legendären Erfolg in New York. Die Zuneigung des Publikums trieb ihm schon während des Matches Tränen der Rührung in die Augen."

News direkt per Push auf dein Handy? Dann lade jetzt die myTennis App auf dein Smartphone! Für iOS und für Android.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild (c) IMAGO / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Ronald Tenbusch
am 13.09.2021 gepostet von:
Ronald Tenbusch
Redakteur
Wackelige Schläge auf dem Court, punktgenaue Texte im Web. Holte sich bei einem Schüttler-Match in Melbourne den Sonnenbrand seines Lebens. Hat dank des Sportjournalismus die Welt gesehen. Vermisst Tommy Haas' einhändige Rückhand.

» Zu den Beiträgen von Ronald Tenbusch