Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Nach Tsitsipas-Eklat: WC-Pausen sollen neu geregelt werden

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
17.09.2021|15:00 Uhr|von Björn Walter
Nach Tsitsipas-Eklat: WC-Pausen sollen neu geregelt werden

Stefanos Tsitsipas und seine langen Toilettenpausen – das war der Aufreger in der ersten US-Open-Woche. Vor allem nachdem der Grieche während seines Fünfsatzsieges gegen Andy Murray mehr als sieben Minuten in den Katakomben verschwand, kochten die Emotionen bei den Fans und seinen Kontrahenten über.

Insbesondere Murray beschwerte sich nach dem Match über das nach seinem Empfinden extrem unsportliche Verhalten seines Gegners. „Das war ein verdammter Witz. Ich habe den Respekt vor Tsitsipas verloren“, schäumte der Brite.

ATP will langen Toilettenpausen einen Riegel vorschieben

Doch der Weltranglistendritte war nicht der Einzige, der diese Freiheiten im Regelwerk ausnutzte. Auch Frances Tiafoe gönnte sich nach einem hart umkämpften Satz während seines überraschenden Drittrundenerfolgs gegen Andrey Rublev eine achtminütige Kabinenpause.

Damit soll bald Schluss sein. Denn laut den Aussagen eines namentlich nicht genannten Vertreters der ATP arbeitet der Dachverband an einer Regeländerung.

„Ich hoffe, dass wir bis zum Beginn der nächsten Saison im Januar eine strengere Regel haben werden. Ich denke, dass es zu einem Punkt kommt, an dem es definitiv ein großes Problem wird. Es war schon lange ein Problem, aber wir versuchen jetzt ernsthaft, es zu ändern“, erklärte der Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dominic Thiem (@domithiem)

Strengere Regeln geplant

Durch die geplanten Regeländerungen sollen nicht nur lange Pausen für Toilettengänge ab der kommenden Spielzeit der Vergangenheit angehören, sondern auch medizinische Auszeiten in spielentscheidenden Phasen besser geregelt werden.  

Die WTA äußerte sich ebenfalls zu dem Thema, hält sich mit konkreten Vorschlägen allerdings zurück. Man sei „immer für Gespräche und die Anpassung von Regeln offen, wenn Änderungen erforderlich sind“, heißt es lediglich von Seiten der Frauenorganisation.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Shutterstock

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 17.09.2021 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter