Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Schlag den Star! Zverev kassiert deutliche Niederlage

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.09.2021|10:15 Uhr|von Henrike Maas
Schlag den Star! Zverev kassiert deutliche Niederlage

Eigentlich sind lange Duelle ja durchaus Alexander Zverevs Ding. Immer wieder hat der 24-Jährige bei Grand-Slam-Turnieren bewiesen, dass er auch über fünf Sätze die Oberhand behalten kann. Bei der Spielshow "Schlag den Star" konnte der Tennisprofi aus dieser Fähigkeit allerdings wenig Kapital schlagen. Gegen Silvio Heinevetter, Handball-Nationalspieler, hagelte es eine deutliche Niederlage. Denn nach über fünf Stunden Sendezeit musste sich Zverev mit 18:73-Punkten ganz klar geschlagen geben und Heinevetter mit den 100.000 Euro Preisgeld ziehen lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Schlag den Star (@schlagdenstar)

Dabei hatte Alexander Zverev eigentlich noch gut angefangen und war zu Beginn der Spiele in Führung gegangen. 6:4 lag der Olympiasieger nach vier Runden vorn, dank seiner Siege beim Ratespiel "Original vs. Fälschung" und beim Tischtennis. Danach aber konnte der 24-Jährige aber nur noch zusehen, wie ihn Heinevetter nicht nur überholte, sondern regelrecht davonzog. Denn der Clou bei "Schlag den Star" ist, dass ein früher Start dank der besonderen Punktevergabe wenig nützt. Maximal fünfzehn Runden werden zwischen den Kontrahenten ausgespielt. Für jede Runde gibt es Punkte, die kontinuierlich ansteigen. Kriegt man für Runde eins nur einen Punkt, kriegt man für Runde zwei schon zwei, für Runde 3 dann drei usw. Ein guter Start kann also ganz schnell nichts mehr wert sein.

So zog Heinevetter nach dem 4:6 das Tempo an und machte nicht nur Boden, sondern ganze Kontinente gut. Bis Spiel zwölf gingen alle Runden an den Handballer, auch weil Zverev sich manchmal recht ungeschickt anstellte. So lag er im achten Spiel, als es darum ging, Sachen in einen Kofferraum zu laden, um sie schneller als der Gegner von A nach B zu transportieren, ganz gut im Rennen, kriegte dann aber irgendwann den Wagen nicht mehr zum Laufen. Er hatte scheinbar vergessen, die Handbremse zu lösen.

Im zwölften Spiel wehrte Alexander Zverev den ersten "Matchball" dann noch ab, holte sich die Runde und kam auf 18 zu 60 Punkte ran. Im dreizehnten Spiel war aber Silvio Heinevetter wieder am Zug. Im schlussendlich entscheidenden Spiel konnte sich der 36-Jährige die Lage bestimmter Objekte auf einem Bildschirm besser einprägen. Mit diesen Punkten machte sich Heinevetter uneinholbar und durfte anschließend als verdienter Sieger im Konfettiregen baden. 

Für Alexander Zverev geht es nach seinem Abstecher zu "Schlag den Star" nun nach Boston. Dort wird vom 24. bis 26. September der Laver Cup ausgespielt, bei dem Zverev für Team Europa antritt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/ Shutterstock; Text: dpa/HM) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 19.09.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas