Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

18-jährige Tauson vermiest Ostapenko die Titelverteidigung

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.09.2021|17:55 Uhr|von Henrike Maas
18-jährige Tauson vermiest Ostapenko die Titelverteidigung

Clara Tauson hat ihren zweiten WTA-Titel gewonnen. Die 18-jährige Dänin besiegte beim Turnier in Luxemburg in einem engen Duell Jelena Ostapenko mit 6:3, 4:6, 6:4. Ostapenko war als Titelverteidigerin in das Turnier gestartet und hatte vor dem Finale eine Bilanz von 9:0 beim Event vorzuweisen.

Powertennis über drei Sätze

Schon vor dem ersten gespielten Ballwechsel war klar gewesen, dass man für das Endspiel wache Augen braucht. Sowohl Tauson als auch Ostapenko sind für ihr schnelles Powertennis bekannt und hielten sich auch diesmal nicht zurück. In dem Schlagabtausch hatte zunächst Clara Tauson die Nase vorn. Bei eigenem Aufschlag grundsolide, setzte die Dänin Jelena Ostapenko besonders bei deren zweiten Aufschlag unter Druck und zwang die Nummer 30 der Welt zu einigen Fehlern. Das Ergebnis waren zwei Breaks und die 6:3-Satzführung nach nur einer halben Stunde Spielzeit. 

Von dem Rückstand zeigte sich Ostapenko allerdings wenig beeindruckt. Wie man es von ihr gewohnt ist, kennt die ehemalige French-Open-Siegerin nur eine Gangart und die ist vorwärts. So zog sie sich im zweiten Satz nicht zurück, sondern feuerte weiter aus allen Ecken. Dabei bekam die Lettin nun immer mehr Sicherheit und profitierte gleichzeitig davon, dass Clara Tauson nachließ. Ein Break reichte Ostapenko, um sich den zweiten Satz mit 6:4 zu sichern. 

Alles wieder offen im Endspiel von Luxemburg, auch wenn es zunächst so aussah, als würde sich doch die Erfahrung von Jelena Ostapenko durchsetzen. Früh erspielte sich die Lettin ein weiteres Break, musste dieses jedoch gleich wieder an Tauson abgeben. Gerade noch rechtzeitig wachte die junge Dänin wieder auf und wehrte sich nun wieder besser gegen den Druck von Ostapenko. So noch mal von der Klinge gesprungen, bekam die Dänin Auftrieb und die Sicherheit aus dem ersten Satz zurück. Den Vorteil des Spielstandes für sich nutzend, machte Clara Tauson beim Stand von 5:4 dann Nägel mit Köpfen und sicherte sich mit ihrem zweiten Break- bzw. Matchball den zweiten WTA-Titel der Saison. 

Dank ihres zweiten WTA-Titels wird sich die 18-Jährige ab Montag auch über ein neues Career High freuen können und sich knapp außerhalb der Top 50 platzieren. Neben den Titeln in Lyon und nun Luexemburg gewann Tauson in diesem Jahr auch das WTA125-Event in Chicago, eine Art Challenger der Damentour. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tennis-Point (@tennis_point_official)

(Bild © IMAGO/Gerry Schmit

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 19.09.2021 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas